Allgemein Für Deutschland
Koschyk hält Rede beim Burgenländisch-Kroatischen Zentrum in Wien
28. November 2014
0

Zentrum Burgenland Kroatien

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk, nimmt heute an dem Symposion „Minderheiten und Volksgruppen im urbanen Raum“ aus Anlass der Jubiläen „80 Jahre Burgenländisch-Kroatischer Kulturverein in Wien“, „50 Jahre Schwindgasse 14“ und „20 Jahre Kroatisches Zentrum“ teil, das im Burgenländisch-Kroatischen Zentrum in Wien stattfindet. Koschyk hält zum Beginn des Symposiums ein Grundsatzreferat zum Thema „Minderheitenschutz in Deutschland und in Europa“.

cHPWien

Die burgenländischen Kroaten leben im österreichischen Bundesland Burgenland, das bis 1921 zum ungarischen Reichsteil der Habsburgermonarchie gehörte. Sie sind als autochthone Minderheit anerkannt. Nach einer Volkszählung 2001 gehören ihr knapp 20.000 Personen an, das sind 5,9 Prozent der Bevölkerung des Burgenlandes.

bHP Wien

Zum Redebeitrag von Bundesbeauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

Zur Internet-Seite des Burgenländisch-Kroatischen Zentrums Wien mit weiterführenden Informationen gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Stiftung Verbundenheit und Hanns-Seidel-Stiftung wollen enger kooperieren

Die Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Au...

Weiterlesen
Online-Diskussion

Deutsche Sprache – Von Minderheitensprache zur Weltsprache

Auch wenn es viele verschiedene Merkmale gibt, die...

Weiterlesen
436405000_845634930718034_3525284623468461894_n

Hartmut Koschyk mit Stiftung Verbundenheit beim 74. Sudetendeutschen Tag in Augsburg

Beim 74. Sudetendeutschen Tag in Augsburg war auch...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert