Allgemein Für die Region
Koschyk: „Keine Überlegungen für ein atomares Endlager im Fichtelgebirge!“
16. September 2010
0
,

Anlässlich der erneuten Diskussion über das Fichtelgebirge als mögliches Endlager für Atommüll, spricht der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, gegenüber dem Nordbayerischen Kurier von einer „Geisterdebatte“. Bundesumweltminister Norbert Röttgen habe ihm gegenüber klargestellt, dass es in seinem Haus keine Überlegungen gebe, die das Fichtelgebirge als atomares Endlager betreffen. Die Bundesregierung habe in ihrer Koalitionsvereinbarung festgelegt, sich auf eine ergebnisoffene Erkundung Gorlebens zu konzentrieren, so Koschyk.

Zum Zeitungsartikel im Nordbayerischen Kurier gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

BTSZ-19-9-2021-Humboldtpark

Bericht zum Humboldt-Park

In der aktuellen Ausgabe der Bayreuther Sonntagsze...

Weiterlesen
_1101629

Goldkronachs 1. Bürgermeister Holger Bär und 2. Bürgermeister Wieland Pietsch warben beim diesjährigen Humboldttag für ein „Ja zum Alexander von Humboldt-Museumspark“

Der Geburtstag Alexander von Humboldts wird alljä...

Weiterlesen
KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.