Allgemein Für die Region
Koschyk ruft zum Schülerwettbewerb des Bundesjustizministeriums gegen Rechtsextremismus auf
6. Februar 2012
0
,

Das Bundesjustizministerium hat einen Schülerwettbewerb ins Leben gerufen, der Ideen gegen Rechtsextremismus fördern und auszeichnen will.

Der Kreativität sind bei diesem Wettbewerb keine Grenzen gesetzt. Ausgezeichnet werden die besten Ideen, Konzepte und Aktionen gegen Rechtsextremismus. Bewertet werden die Idee und die Umsetzung. Es kann ein Video gedreht, eine Webseite gestaltet, eine Fotoreportage gemacht, ein interessanter Aufsatz geschrieben oder eine Collage angefertigt werden. Wichtig ist, dass deutlich wird, was man konkret gegen Rechtsextremismus unternehmen will oder bereits tut.

In einem mehrstufigen Auswahlverfahren werden die besten Wettbewerbsarbeiten von einer Jury des Bundesjustizministeriums ermittelt. Der erste Gruppenpreis führt nach Brüssel, wo die Gewin-ner die EU-Politik kennenlernen können. Der zweite Gruppenpreis bietet die Möglichkeit wahlweise in München oder Berlin mehr über die konkrete Arbeit von Politik zu erfahren. Außerdem gibt es tolle Einzelpreise zu gewinnen: ein MacBook Air, ein iPad oder ein iPod.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Gerade junge Menschen wenden sich zu Recht gegen Rechtsextremismus. Nichts fürchten Rechtsextremisten mehr als das freie Wort, als die kritische Diskussion und das selbstständige Denken. Schüler müssen darin bestärkt werden, sich gegen Rassismus und für Freiheit und Toleranz einzusetzen. Der Jugendwettbewerb bietet hierzu eine hervorragende Möglichkeit und es würde mich sehr freuen, wenn zahlreiche Jugendliche, Jugendgruppen oder Schulklassen aus unserer Region sich an diesem Wettbewerb beteiligen würden.“

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 20 Jahren (es zählt das Alter bei Abgabe des Wettbewerbs-beitrages). Die Beiträge können einzeln, als kleine Gruppe oder als ganze Schulklasse eingereicht werden. Alle Beiträge sind einzureichen an das Bundesministerium der Justiz, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stichwort: Schülerwettbewerb, Mohrenstraße 37, 10117 Berlin. Einsendeschluss ist der 30. April 2012. Weiterfüh-rende Informationen findet man im Internet unter www.gerechte-sache.de

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.