Allgemein Für Deutschland
Koschyk ruft zur Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten auf
7. September 2012
0
, ,

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland und will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken, Selbstständigkeit fördern und Verantwortungsbewusstsein stärken.

Das Thema der diesjährigen Wettbewerbsrunde lautet “Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte”. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen unter 21 Jahren.

Ob Brandwacht im Mittelalter, Nothilfe in Kriegszeiten oder kurzfristige Kinderbetreuung heutzutage: Nachbarschaft ermöglicht schnelle Hilfe und gegenseitige Unterstützung. Die Nähe unter Nachbarn kann aber auch zu Konflikten führen. Wenn statt Toleranz Vorurteile die Oberhand gewinnen, kommt es leicht zu Unfrieden und zur Ausgrenzung von Menschen. Auf ihrer Spurensuche sollt ihr erforschen, was Nachbarn in der Vergangenheit zusammenbrachte oder entzweite.

Koschyk: Die Teilnehmer sollen erforschen, was Nachbarn in der Vergangenheit zusammenbrachte oder entzweite und das Thema anschaulich und differenziert beschreiben; erklären, welche Gründe die Nachbarn für ihr Handeln haben und welche Interessen sie dabei verfolgen und die Ergebnisse aus zeitgenössischer und heutiger Sicht bewerten. Außerdem sollen die beim Geschichtswettbewerb gesammelten Erfahrungen in einem Arbeitsbericht reflektiert werden. Das ist wichtig, damit wir verstehen, wie sich Nachbarschaftsverhältnisse über den Lauf der Jahrhunderte entwickelt haben und wie wir unsere heutigen Nachbarschaftsverhältnisse verbessern können. Ohne gute Nachbarschaftsverhältnisse kann unsere heutige Gesellschaft nicht funktionieren und sie bereichern unser aller Leben. Ich rufe daher alle Kinder und Jugendlichen zur Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten auf!“

Zu gewinnen gibt es insgesamt 550 Geldpreise im Wert zwischen 100 und 2.000 Euro, die Preise werden in einem zweistufigen Bewertungsverfahren vergeben. Jeder Erstpreisträger wird zusätzlich durch den Bundespräsidenten empfangen!

Die Arbeit kann ab 15. Oktober 2012 online auf der Webseite der Körber-Stiftung eingereicht werden.
Der Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Geschichtswettbewerbs.
Zusätzlich ist der Geschichtswettbewerb auf Facebook vertreten.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen
ausgabe-pegnitz-2021-09-23

Bericht im Nordbayerischen Kurier zum Humboldt-Park

In seiner Ausgabe vom 23. September hat auch der N...

Weiterlesen
Konzert_Streng

Erntedankkonzert „Lieder und Gedanken“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.