Allgemein Für die Region
Koschyk: Saisonüblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit
7. Januar 2015
0

Arbeitsmarkt

Zu den von der Bundesagentur für Arbeit für den Monat Dezember 2014 bekannt gegebenen Zahlen erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk:

„Laut vorliegendem Arbeitsmarktbericht stieg erwartungsgemäß im Dezember die Zahl der Arbeitslosen an, gegenüber dem Vorjahr ergab sich jedoch erfreulicherweise ein Rückgang. Der Leiter der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof, Sebastian Peine, erklärte, dass der moderate Anstieg neben der bis Mitte Dezember milden Witterung vor allem der weiterhin guten Beschäftigungssituation der Betriebe in unserer Region zu verdanken ist. Die Arbeitslosenquote lag 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres.

In der Stadt Bayreuth stieg im Dezember 2014 die Zahl der Arbeitslosen auf 2.158. Das waren 118 Menschen weniger als im Dezember 2013. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich auf 5,7 Prozent, lag jedoch 0,4 Prozentpunkte unter der Vorjahresquote. Im Juni 2014 belief sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf 44.447. Gegenüber dem Vorjahresquartal war das eine Zunahme um 681 oder 1,6 Prozent. Im Jahresdurchschnitt waren im Stadtgebiet Bayreuth 2.285 Menschen arbeitslos gemeldet, 47 weniger als im Jahr 2013. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag bei 6,1 Prozent, sie war 0,2 Prozentpunkte niedriger als die Jahres-Quote 2013.

Im Landkreis Bayreuth waren 2.109 Männer und Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen. Im Dezember 2013 waren 8 Menschen mehr ohne Beschäftigung. Die Arbeitslosenquote stieg im Dezember auf 3,5 Prozent und lag 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres. Im Juni 2014 waren im Landkreis Bayreuth 22.692 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Gegenüber dem Vorjahresquartal war das eine Zunahme um 83 oder 0,4 Prozent. Im Bayreuther Umland waren im Jahresdurchschnitt 2014 2.182 Menschen arbeitslos registriert. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag bei 3,7 Prozent.

Deutschlandweit haben wir mit 42,6 Millionen Erwerbstätigen einen Höchststand an Beschäftigung erreicht und auch in unserer Region ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten laut Arbeitsmarktbericht angestiegen. Auch im zehnten Jahr der Kanzlerschaft von Angela Merkel zeigt sich, dass der Kurs von CDU und CSU in der Arbeitsmarktpolitik erfolgreich und nachhaltig ist. Für das kommende Quartal erwartet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) eine weiter leicht sinkende Arbeitslosenquote. Ich bin zuversichtlich, dass auch in unserer Region die Arbeitslosenquote weiter sinken wird.

Oftmals gibt es Vorurteile bei der Einstellung von arbeitslosen Menschen. Es gilt, dass die Unternehmen auch diesen Menschen verstärkt eine Chance bei der Einstellung geben. Viel zu oft ist von Vermittlungshemmnissen die Rede, aber viel zu wenig wird auf die Fähigkeiten geschaut. Jeder Mensch hat Fähigkeiten, jeder hat diese Chance verdient. Vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangels muss es gerade auch in unserer Region die ureigenste Aufgabe von Unternehmen sein, selbst noch intensiver in diese Potenziale des Arbeitsmarktes zu investieren.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.