Allgemein Für Deutschland
Koschyk „Sonderpostwertzeichen sind ganz besondere Kulturbotschafter unseres Landes“
22. Januar 2013
0
,

Das Bundesweite Campus Magazin „UиICUM“ befragte in seiner aktuellen Ausgabe den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundeminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk, wer neue Motive für Briefmarken festlegt.

„Nach dem Postgesetz ist der Bundesminister der Finanzen der Herausgeber der Postwertzeichen mit dem Aufdruck ‚Deutschland‘. Als Parlamentarischer Staatssekretär übernehme ich es sehr gerne, das jeweilige Markenmotiv im Auftrag des Bundesfinanzministers öffentlich vorzustellen. Es sind sehr kleine, aber oft ganz besondere Kulturbotschafter unseres Landes. Jedes Jahr gehen im Bundesministerium der Finanzen rund 800 bis 1000 Themenvorschläge aus vielen Bereichen der Gesellschaft ein. Dem stehen rund 50 neue Sonderpostwertzeichen gegenüber, die jährlich in Deutschland erscheinen. Ein Expertengremium, der sogenannte Programmbeirat, schlägt die geeigneten Themen zur Umsetzung vor. Ein zweites Expertengremium, der Kunstbeirat, wählt dann die besten Briefmarkenentwürfe aus, die zuvor in einem Grafikwettbewerb eingereicht wurden. Der erste Platz wird dem Bundesfinanzminister zur Umsetzung empfohlen. Wenn er sich dafür entscheidet, kann die Briefmarke in den Druck gehen. Die Deutsche Post AG darf diese Briefmarken dann drucken, zur Frankierung ihrer Postsendungen verwenden und vermarkten“, so Finanzstaatssekretär Koschyk.

Zum Artikel im Campus Magazin „UиICUM“ gelangen Sie hier

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen
Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.