Allgemein Für Deutschland
Koschyk trifft wichtige Netzwerker der deutsch-koreanischen Beziehungen
26. Februar 2013
0
,

V. l. hintere Reihe: Prof. Dr. Nury Kim, Leiter des Zentrums für Deutschland- und Europastudien  der Chung-Ang-Universität Seoul  , Kim Han-gil, stv. Vorsitzender der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe, Botschaftsrätin Ute Katzsch-Egli, Prof. Dr. Kim Chong-in, Berater von Präsidentin Park Geun-hye und ehemaliger Vorsitzender der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe,  Dr. Bernhard Seliger, Repräsentant der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Kim Young-soo, Projektleiter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea

Vordere Reihe: Kim Hyun-kyung von der Europa-Abteilung des koreanischen Außenministeriums, Prof. Dr. Kim Sun-uk, Präsidentin der Ewha Frauen-Universität Seoul und koreanische Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Rolf Mafael, Deutscher Botschafter in Seoul, Hartmut Koschyk, MdB, Parl. Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und deutscher Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums, Name Kyung-pil, Vorsitzender der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe, Kim Moon-soo, Gouverneur der Gyeonggi Provinz Korea

Im Rahmen seines Besuches zur Amtseinführung der neuen koreanischen Staatspräsidentin Park Geun-hye ist Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk als Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums in der Residenz des Deutschen Botschafters Rolf Mafael in Seoul mit wichtigen Persönlichkeiten der Republik Korea zusammengetroffen, die sich sehr engagiert für die Fortentwicklung der deutsch-koreanischen Beziehungen einsetzen.

So konnte Koschyk mit der Präsidentin der Ewha-Frauen-Universität Seoul, Frau Prof. Dr. Kim Sun-uk als neuer koreanischer Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums wichtige Fragen des diesjährigen 12. Forums besprechen, das im Juni in Goslar stattfindet. Auf koreanischer Seite hat sich nunmehr auch die neue Koreanisch-Deutsche Parlamentariergruppe konstituiert, mit deren Vorsitzenden Nam Kyung-pil und dem stv. Vorsitzenden Kim Han-gil Koschyk sich ebenfalls über das Forum in Goslar austauschen konnte. In Korea wird derzeit in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austausch-Dienst (DAAD) ein „Zentrum für Deutschland- und Europa-Studien“ an der Chung-Ang-Universität Seoul aufgebaut, dessen Leiter Prof. Dr. Nury Kim Koschyk über die inhaltliche Ausrichtung dieser wichtigen Institution informierte.

Der Berater von Präsidentin Park Geun-hye in Wirtschaftsfragen, Prof. Dr. Kim Chong-in, der auch Vorsitzender der Koreanischen-Deutschen Parlamentariergruppe gewesen ist, legte Koschyk die wirtschaftspolitischen Ziele der neuen koreanischen Regierung dar, wobei die Soziale Marktwirtschaft deutscher Prägung mit einer starken mittelständischen Wirtschaft Vorbildcharakter hat.

Finanzstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit dem Landrat des Landkreises Goseong, Hwang Jong-guk, Partner-Landkreis des Landkreise Bayreuth in der Gangwon-Provinz in Korea und dem Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Dr. Bernhard Seliger und seinem Projektleiter Kim Young-soo

An der Begegnung in der Residenz des Deutschen Botschafters nahmen auch der Gouverneur der wirtschaftlich starken Gyeonggi-Provinz, Kim-Moon-soo, und der Landrat des Landkreises Goseong in der Gangwon-Provinz, Hwang Jong-guk teil. Gouverneur Kim Moon-soo hat erst im vergangenen Jahr Bayreuth besucht. In seiner Provinz gibt es Niederlassungen zahlreicher deutscher Unternehmen wie Siemens und Schäffler. Auch Landrat Hwang Jong-guk hat mehrfach die Region Bayreuth besucht, nachdem auf Vermittlung der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea eine Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Bayreuth geschlossen worden ist. Bei einem Besuch des Bayreuther Landrates Hermann Hübner gemeinsam mit Staatssekretär Koschyk im vergangenen Herbst im Landkreis Goseong wurde dort ein „Bayreuther Platz“ eingeweiht. Zwischen der Gangwon-Provinz, in der Goseong liegt, und der Regierung von Oberfranken gibt es ebenfalls auf Vermittlung der Hanns-Seidel-Stiftung eine Kooperationsvereinbarung. Um beide Kooperationsvereinbarungen haben sich der Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Dr. Bernhard Seliger und sein Projektleiter Kim Young-soo sehr verdient gemacht, die ebenfalls an dem deutsch-koreanischen Netzwerk-Treffen teilnahmen.

Gemeinsam mit Dr. Bernhard Seliger und dessen Familie besuchte Koschyk auch den Sonntags-Gottesdienst der Deutschen Katholischen Kirchengemeinde in Seoul und nahm an einem anschließenden Gemeindetreffen in deren Gemeindezentrum teil.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

WhatsApp Image 2021-10-12 at 15.18.32

Stiftungsbeitrag über die „Wolgadeutsche Migration nach Südamerika“ für das Bayerischen Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR)

Hartmut Koschyk (Parl. Staatssekretär a.D. und Ra...

Weiterlesen
210912_Hedwigsandacht

Traditionelle Hedwigsandacht

Weiterlesen

Vortrag: „Kubas Humboldt. Ein Forschungsfeld zwischen kolonialer Epoche und digitaler Gegenwart“ von Dr. Tobias Kraft

Der preußische Forschungsreisende Alexander von H...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.