Allgemein Für Deutschland
Koschyk: „Verhalten Nordkoreas ist schwerer Bruch des Rechts!“
11. Juni 2010
1
,

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, der langjähriger Vorsitzender der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag war, gilt als Kenner der politischen Situation auf der koreanischen Halbinsel. In einem Interview mit der Zeitung „Das Parlament“ verurteilt Staatssekretär Koschyk das Verhalten Nordkoreas scharf und fordert ein internationales Vorgehen unter Einbeziehung Chinas und Russlands.

Zum Interview in der Zeitung „Das Parlament“ gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Collage Sommersingen 2024

Traditionelles Volksliedersingen im Schloss Goldkronach fand auch in diesem Jahr große Resonanz

Das inzwischen zu einer festen Tradition gewordene...

Weiterlesen
thumbnail_20240715_194637

Stiftung Verbundenheit und Vereinigung Israelis mitteleuropäischer Herkunft streben Zusammenarbeit an

In Tel Aviv fand ein erstes Treffen zwischen der O...

Weiterlesen
Titelbild Aufzeichnungen Theaterstück

Aufzeichnungen des internationalen Theaterprojektes „In neuen Welten, 4x Humboldt und Bonpland“ online verfügbar

Theaterliebhaber und Kulturinteressierte können a...

Weiterlesen

There is 1 comment

  • Robert Kiche sagt:

    Hoffentlich ist Nordkorea bald Geschichte. Die (hunger)leidende Bevölkerung hätte es verdient. Ich bin dankbar, dass der Schrecken der Teilung in Deutschland bereits Geschichte ist. Da ich in der DDR aufgewachsen bin, kann ich nur zu gut die Lage der Nordkoreaner verstehen. Als ich das letzte Mal in Seoul die DMZ besucht habe … lief es mir eiskalt den Rücken herunter. (Gott sei Dank stand ich dort auf der richtigen Seite der Mauer.)

    Ich finde es sehr gut, dass Sie – auch aus gegebenem Anlass – das Thema im Gespräch halten, denn Freiheit und Demokratie sind nicht selbstverständlich.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert