Allgemein Für Deutschland Für die Region
Koschyk verneint, dass rechtes Verhalten bei Russlanddeutschen überproportional zur deutschen Bevölkerung zu beobachten ist
31. Januar 2016
0

Nach Berichten über eine angebliche Vergewaltigung einer 13-jährigen Russlanddeutschen in Berlin sind Aussiedler auf die Straße gegangen. Gegenüber der Zeitung Die Welt, die in ihrer heutigen Ausgabe „Welt am Sonntag “ das Thema aufgreift  verneint der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, „dass rechtes Verhalten bei Russlanddeutschen überproportional zur deutschen Bevölkerung zu beobachten ist“. Auch Russlanddeutsche engagierten sich für Flüchtlinge. Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland fürchtet, die jüngsten Vorfälle ließen „ein verzerrtes Bild unserer Landsleute entstehen“. Der Verein spricht von Aktionen „nicht repräsentativer Gruppen“.

Zum Artikel „Russlanddeutsche: Wie Mosskau Spätaussiedler aufwiegelt“ gelangen Sie hier.

Zum Artkel: „Im Namen des Kremls“ gelangen Sie hier“

 

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bild 2

Gedanken zum Himmelfahrtstag

Schwester Teresa stellt ihr Buch „Himmel im Mund...

Weiterlesen

Pflanzaktion für Artenvielfalt an der Alexander von Humboldt-Realschule

An der Alexander von Humboldt – Realschule i...

Weiterlesen
alle2

Online-Diskussion: „30 Jahre deutsch-kasachische bilaterale Beziehungen – Rolle und Perspektiven der deutschen Minderheit“

v.l.oben : Dr. Beate Eschment, Hartmut Koschyk, Th...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.