Allgemein Für Deutschland
Koschyk: Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung muss wirksam verhindert werden!
29. September 2011
0

HJM4643

Im Deutschen Bundestag findet heute die 1.Lesung eines Gesetzes zur Optimierung der Geldwäscheprävention statt. In seinem Redebeitrag betonte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, dass der Entwurf für ein Gesetz zur Optimierung der Geldwäscheprävention mit einem Paket von Maßnahmen zur Behebung der noch verbliebenen Defizite einen ganz wesentlichen Baustein darstellt.

„Mit den Maßnahmen des Gesetzes wird niemand unter Generalverdacht gestellt. Es geht nicht zuletzt um die Einhaltung der Verpflichtungen Deutschlands international und auf europäischer Ebene. Wir sollten uns international in die Reihe der im guten Sinne beispielgebenden Länder einreihen. Dazu gehören wir zur Zeit nicht in allen Bereichen. Die Minimierung von Geldwäscherisiken liegt schließlich mit Blick auf potentielle Reputationsschäden – für den Einzelnen wie für den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt – auch im Eigeninteresse der verpflichteten Unternehmen“, so Finanzstaatssekretär Koschyk

Zum Redebeitrag von Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen
Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.