Allgemein Für die Region
Mehr Lebensqualität, mehr Sicherheit und eine zusätzliche Attraktion – Radweg Waischenfeld-Nankendorf eingeweiht
29. April 2012
0
,

Waischenfeld. 17 Jahre Planungszeit und über zwei Millionen Kosten: Am Wochenende ist der knapp drei Kilometer lange Geh- und Radweg zwischen Waischenfeld und Nankendorf eingeweiht worden. Der Weg bedeutet einen wichtigen Lückenschluss im Radwegenetz der Fränkischen Schweiz. Schon im kommenden Jahr soll der Radweg nach den Worten von Innenminister Joachim Herrmann weiter über Doos in Richtung Behringersmühle gebaut werden. In der anderen Richtung haben die Radler ab Nankendorf schon bald freie Fahrt in Richtung Bayreuth.

Radweg Waischenfeld (3)

Der Weg habe deshalb relativ hohe Kosten verursacht, weil zahlreiche Umwelt- und Naturschutzprobleme, sowie sicherheitsrelevante Probleme bewältigt werden mussten, so der Waischenfelder Bürgermeister Edmund Pirkelmann. An schwierige Grundstücksverhandlungen erinnerte Landrat Hermann Hübner. „Wir sind in der Fränkischen Schweiz wieder ein Stück weiter gekommen“, sagte er und freute sich über den boomenden Radtourismus in der Region. Hübner zufolge könne der Landkreis ein Radwegenetz von zusammen rund 1500 Kilometern ausgewiesener Wege vorweisen.

Radweg Waischenfeld (2)

„Gut Ding braucht Weile“, spielte der Parlamentarische Finanzstaatssekretär und Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk auf die lange Planungszeit an. Seinen Worten nach bedeute der neue Radweg nicht nur mehr Lebensqualität und einen wichtigen Lückenschluss, sondern auch mehr Sicherheit für die Radler in der Fränkischen Schweiz. Darüber hinaus könne man Gästen und Touristen eine zusätzliche Attraktion bieten.

Radweg Waischenfeld (1)

„Bayern ist das Radfahrerland Nummer eins“, sagte Innenminister Herrmann. Gerade für die Fränkische Schweiz sei das Radfahren wieder ein ganz wichtiges Thema geworden. Um das Radwegenetz weiter voranzubringen, sagte der Minister zu, dass sowohl die Strecke bis Doos, als auch die Strecke weiter nach Behringersmühle noch im kommenden Jahr realisiert werden soll.

Radweg Waischenfeld (4)

Mit dem Bau des neuen, 2,50 Meter breiten Geh- und Radweges zwischen Waischenfeld und Nankendorf wurde nach Angabe des Bauamtes im September 2010 begonnen. Die Trasse wurde östlich entlang der Staatsstraße 2191 angelegt und verläuft innerhalb der Ortslagen von Nankendorf und Waischenfeld sowie außerhalb im Bereich landwirtschaftlich genutzter Flächen. Zur Baumaßnahme gehört unter anderem auch eine 21 Meter lange Brücke über die Wiesent.

Weitere Bilder finden Sie HIER.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.