Allgemein Für die Region
Miteinander der Generationen: Staatssekretär Koschyk beim 12. Straßenfest des Paritätischen Pflegeheims
15. Juli 2011
0

Paritätisch 6

Der Parlamentarische Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk, Heimleiterin Loosli-Lüders, Peter Schimpf vom Landesvorstand des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Gerda Hassmann vom Pflegeheim in Bayreuth und Oberbürgermeister Michael Hohl (von links).

„Das Paritätische Pflegeheim Bayreuth steht für Qualität und Menschlichkeit“, sagte der Parlamentarische Finanzstaatssekretär und Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk beim 12. Straßenfest des Pflegeheimes am Freitag. Koschyk würdigte dabei das hohe Engagement der Pflegekräfte aber auch der Angehörigen und der Bewohner selbst, die einmal mehr ein attraktives Programm auf die Beine gestellt hatten.

Paritätisch 3

Das Paritätische Pflegeheim sei der beste Beweis dafür, dass ein Leben im Alter auch ein erfülltes, glückliches und zufriedenes Leben sein kann. Mit dem traditionellen Straßenfest, das sich längst zum Stadtteilfest entwickelt hat, zeigten die Verantwortlichen auch, dass das Leben in einer solchen Einrichtung nicht an den Türen halt macht. Die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bezeichnete Koschyk dabei als wichtiges Thema für die Senioren.

Paritätisch 7

Das Paritätische Pflegeheim in Bayreuth biete seinen Bewohnern in vorbildlicher Art und Weise die Möglichkeit zu einem selbstbestimmten Alltag, der die notwendige Pflege integriert. So sei es beispielsweise möglich, an gesellschaftlichen Nachmittagen oder Abenden teilzunehmen. Als weitere Beispiele der vielfältigen Angebote nannte er Gedächtnistraining, Spiele, Gymnastik, Videovorführungen oder Konzerte.

Die alljährlich große Besucherzahl des Straßenfestes zeige auch, dass in Bayreuth das Miteinander der Generationen sichtbar gelebt wird. „Hier sind Begriffe, wie füreinander eintreten oder füreinander da sein keine leeren Worthülsen“, sagte Koschyk. Man sei bereit für die älteren Mitbürger Verantwortung zu übernehmen und für sie da zu sein.

Beeindruckt, was das Paritätische Pflegeheim auf die Beine gestellt hatte, zeigte sich Oberbürgermeister Michael Hohl. Damit die Bedürfnisse älterer Menschen auch in der Stadtverwaltung ankommen, sei der Austausch mit dem Heimbeirat sehr wichtig. Jüngstes Ergebnis davon ist ein Treppenlift auf der Dachterrasse des Rathauses, der es auch vielen älteren Menschen ermöglichen soll, einen Blick über Bayreuth zu werfen.

Paritätisch 2

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist einer der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Er ist der Dachverband von über 10000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Allein im Landesverband Bayern haben sich fast 900 Mitgliedsorganisationen aus allen Bereichen der sozialen Arbeit zusammengeschlossen, davon 40 in Oberfranken.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

kulturgespräch21-1

BEIM „BAYREUTHER KULTURGESPRÄCH“ WURDE EIN NEUES KINDERBUCH-PROJEKT VORGESTELLT: DER „KLEINE“ ALEXANDER VON HUMBOLDT SOLL KINDERN DAS BEWUSSTSEIN FÜR NATUR UND UMWELT NAHEBRINGE

Das Alexander von Humboldt – Kulturforum Sch...

Weiterlesen
Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.