Allgemein Für die Region
Modernste LED-Technik für die Bayreuther Festspiele / Elfac-Elektrogroßhandel in Bayreuth feierte 25-jähriges Bestehen
1. August 2011
0
, ,

1,5 Millionen Artikel, die über die elektronische Datenverarbeitung verwaltet werden und 22000 Artikel im Lager: Die Firma Elfac-Elektrogroßhandlung im Bayreuther Industriegebiet-Ost ist eines der letzten privat geführten Elektrogroßhandelsunternehmen und gleichzeitig der größte privat geführte Elektrofachhandel in Nordbayern mit einem Jahresumsatz von zuletzt rund 23 Millionen Euro.

elfac 1
Geschäftsführer Helmut Höreth (rechts) erläutert dem Parlamentarischen Staatssekretär Hartmut Koschyk die Logistik des Elfac-Elektrogroßhandels im Bayreuther Industriegebiet Ost.

„Wir sind umringt von Handelskonzernen“, sagte Geschäftsführer Helmut Höreth bei einem Besuch des Parlamentarischen Staatssekretärs und Bayreuther Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk anlässlich des 25-jährigen Bestehens. Die hohe Fachkompetenz, das flexible Sortiment und das schnelle Reagieren auf Kundenwünsche bezeichnete Höreth als die drei entscheidenden Erfolgsfaktoren des Unternehmens.
Kunden der Elfac sind im Bereich Industrie und Handwerk zu finden. „Wir beliefern Elektroinstallateure genauso wie Ladengeschäfte und Industriebetriebe, aber auch Behörden und Kommunen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Werner Teupser. Ein ganz besonderer Auftrag war jüngst die Ausstattung des Bayreuther Festspielhauses mit modernster LED-Technik.

elfac 2

Das Thema Licht spielt ohnehin eine große Rolle bei dem mittelständischen Großhändler. In sämtlichen Räumen des Verwaltungsgebäudes sind als Anschauungsobjekt verschiedene Lichtmanagementsysteme in der praktischen Anwendung zu sehen. Zweiter Schwerpunkt ist der Bereich Energie. Als eine Art Referenzanlage wurde eine Wärmepumpe auf dem Dach installiert, die pro Jahr bis zu 6000 Euro an Energiekosten einspart. Zum Sortiment gehören außerdem unter anderem die Bereiche elektrische Antriebstechnik, Schaltungen, Prozesssteuerung, Stromverteilung sowie Gebäude- und Lüftungstechnik.

elfac 3

1986 als Abspaltung aus einem anderen Unternehmen heraus gegründet, wuchs der Mitarbeiterstamm kontinuierlich von damals 22 auf mittlerweile 65 an. Auch das Thema Ausbildung wird mit derzeit drei Azubis zum Großhandelskaufmann an der Ritter-von-Eitzenberger-Straße groß geschrieben. Die Elfac-Erfolgsgeschichte wird auch an den Filialen deutlich. Bereits 1986 wurde eine Filiale in Weiden eröffnet, 1988 kam eine weitere Filiale in Kulmbach dazu und 1999 übernahm die Elfac übernahm die Elfac die Firma M+B Elektro in Marktredwitz.
Das Einzugsgebiet der Elfac reicht von Oberfranken und der nördlichen Oberpfalz bis nach Thüringen und Sachsen. Eine Besonderheit des Unternehmens ist es, dass es auf Spediteure verzichtet und eine komplette eigene Logistik aufgebaut hat. „Unsere fünf großen 7,5-Tonner legen zusammen pro Jahr rund 350000 bis 400000 Kilometer zurück“, so Siegfried Loh von der Geschäftsleitung.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen
Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.