Allgemein
Natur-Kunst-Aktion #beedabei setzt Friedenszeichen
23. September 2022
0

Am Mittwoch, dem 21.09.2022, der gleichzeitig auch Weltfriedenstag war, lud die Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland zur öffentlichen Natur-Kunst-Aktion #beedabei nach Bayreuth ein. Auf dem La-Spezia-Platz vor der Schlossgalerie versammelten sich die geladenen Gäste, die Teilnehmer des Jugendforums Lateinamerika-Europa sowie zahlreiche Bayreutherinnen und Bayreuther, die gemeinsam und auf kreative Art und Weise ein Zeichen für den Frieden in der Ukraine setzen wollten.

Der Hauptaspekt bei der auf den russischen Angriffskrieg aufmerksam machenden Aktion waren die mit verschiedenen regionalen, bienenfreundlichen Blumen bepflanzten Balkonkästen. Diese wurden bei der Aktion, eingerahmt von der musikalischen Begleitung des Zamirchors aus Bayreuth, von vielen helfenden Händen zu einem Friedenszeichen aufgestellt.

Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger drückte seine Solidarität mit der Ukraine aus und wandte sich in seiner Rede mit einem Appell an die Zuhörerinnen und Zuhörer, die Wehrhaftigkeit der Demokratie zu unterstützen. Dies sei in Russland nicht mehr der Fall und somit habe Putin die Schritte in Richtung des Angriffskrieges gegen die Ukraine gehen können, erklärte Ebersberger. „Nur wenn wir einstehen für unsere Ideen und unsere Werte sichern, die wir oft für selbstverständlich erachten, können wir solchen Tendenzen entgegenwirken. Auch einen Frieden muss man verteidigen.“

Julia Tajps, Vize-Bürgermeisterin von Mukatschewo aus den Reihen der deutschen Minderheit in der Ukraine, bedankte sich sehr gerührt für den Zuspruch und die schon seit Wochen und Monaten laufende humanitäre Hilfe im Rahmen der Verbindung zwischen den Regionen Oberfranken und Transkarpatien. „Mit Sicherheit werden im nahen Winter weitere Binnenflüchtlinge aus dem Osten der Ukraine nach Transkarpatien kommen“, sagte Taips. Diese werden dann in Mukatschewo aufgenommen und mithilfe der Spenden versorgt. „Der Krieg steht vor den Türen Europas und wir werden uns weiter mit Kraft und Mut für die Freiheit und den Frieden einsetzen.“ – mit diesen Worten beendete Julia Taips ihre Rede.

Im Anschluss wurden die Blumenkästen an Interessierte, die speziell zu diesem Event oder zufällig an den Ort der Kunstaktion gekommen waren, gegen eine Geldspende versteigert. Die gesammelten Spenden kommen dem regionalen Kinderkrankenhaus der westukrainischen Stadt Mukatschewo zugute, welches von der Stiftung Verbundenheit im Rahmen der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ unterstützt wird.

Lesen Sie auch den Artikel des Nordbayerischen Kuriers vom 23.09.2022:

https://www.kurier.de/inhalt.weltfriedenstag-ein-friedenskunst-aus-blumenkaesten.03755ba4-8300-4e24-a9e4-ebe90805cd79.html

Weitere Informationen zur Natur-Kunst-Aktion #beedabei finden Sie unter folgendem Link:

https://beedabei.de/beedabei-peace/

Bilder: Lukas Baumgärtel

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Hedwigs Andacht

Herzliche Einladung zur Feierlichen Andacht

Weiterlesen
2022_Kongress_244

„Bürgerdiplomaten“ vernetzten sich beim Jugendforum Europa-Lateinamerika 2022

Die Teilnehmer des Jugendforums Das „Jugendforum...

Weiterlesen
screen2

Schönbornfranken in Transkarpatien – Ein Film von Lene Dej

Ein Film der ukrainischen TV-Journalistin und enge...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.