Allgemein Für Deutschland
Nordkorea – Koschyk sieht kein echtes Drohpotenzial
8. März 2013
0

Das kommunistische Regime in Nordkorea hat den USA mit einem atomaren Erstschlag gedroht. Der Nordbayerische Kurier befragte hiezu den Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Koranischen Forums und anerkannten Korea-Experten, Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB.

Die Nordkoreaner spielen mit Muskeln, die sie nicht haben“, so Finanzstaatssekretär Koschyk. Zu einer Bedrohung der USA sei Nordkorea gar nicht in der Lage. Sorgen bereite das Atomwaffenpotenzial Pjöngjangs vor allem wegen der möglichen unkontrollierten Verbreitung. Nach Koschyks Einschätzung dominiert in Nordkorea derzeit eine Trotz- und Drohhaltung, weil man die harte Reaktion des Sicherheitsrats auf die Nuklearversuche nicht akzeptieren wolle. Es erweise sich, dass die Erwartungen an eine neue Zeit mit dem Führungswechsel zu optimistisch gewesen seien. Bestreben Pjöngjangs sei es, mit den USA auf Augenhöhe über Gegenleistungen für einen Verzicht auf die atomare Bedrohung zu verhandeln. Die USA seien aber nicht gesprächsbereit um jeden Preis. Nach Koschyks Ansicht ist China gefordert, seinen großen Einfluss auf Nordkorea mäßigend auszuüben.

Zur Berichterstattung im Nordbayerischen Kurier gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.