Allgemein Für die Region
Parlamentarische Staatssekretär Koschyk startet offiziell die Serienproduktion der Diktiergerätereihe „Digta 7“ der Bayreuther Grundig Business Systems
3. Februar 2011
0
, ,

Zum Redebeitrag von Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

Der Hersteller von professionellen Diktiersystemen Grundig Business Systems hat am Donnerstag in Bayreuth die Serienproduktion seiner neuen Gerätereihe „Digta 7“ gestartet. Die neue Diktiergeräte-Generation verfügt über weltweit einmalige, innovative Merkmale: So wird es mit den Geräten erstmals möglich sein, Diktate via Bluetooth-Anbindung auf einen BlackBerry oder ein alternatives Smartphone zu übertragen und von dort aus zu versenden. „Mit der Digta-7-Reihe hat Grundig Business Systems das mobile Diktieren neu erfunden“, sagte Geschäftsführer Roland Hollstein.

Nach den Worten des Geschäftsführers sollen künftig bis zu 3000 Diktiergeräte aus der Serie pro Monat das Werk verlassen Die Baureihe sei nicht nur in Deutschland entworfen und entwickelt worden, sie werde auch komplett in Bayreuth produziert. „Wir zeigen damit, dass Deutschland als Wirtschaftsstandort im Bereich der Hochtechnologie eine Zukunft hat“, so Hollstein. Die Kunststoffe für die neuen Diktiergeräte kommen dabei aus Helmbrechts, elektronische Teile werden aus Fernost zugekauft. Nach den Worten des Geschäftsführers liegen die Lohnkosten bei den Geräten pro Stück bei fünf bis zehn Prozent und damit relativ niedrig.

Als Premium-Hersteller entwickle und produziere Grundig Business Systems als einziges Unternehmen der Branche „Made in Germany“, sagte der Parlamentarische Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk, der die Produktion mit einem Knopfdruck startete.

Grundig Business Systems 1

Der Parlamentarische Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk (rechts) und Grundig-Business-Systems-Geschäftsführer Roland Hollstein beim Start der Serienproduktion der neuen Gerätereihe „Digta 7“ .

Die Diktiergerätereihe „Dikta 7“ belege eindrucksvoll die Innovationskraft des Unternehmens am Standort Bayreuth. Damit leiste Grundig Business Systems auch einen nachhaltigen Beitrag dazu, die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes hervorzuheben und für diesen zu werben.

Grundig Business Systems 3

Mit Grundig Business Systems hat einer der drei weltweit führenden Anbieter professioneller Diktiersysteme seine komplette Produktion in Oberfranken. Nach einer bewegten Geschichte des Standortes konzentrierte man sich hier seit Ende 2003 unabhängig von der früheren Grundig-Muttergesellschaft auf die Diktiergerätesparte. „Diktieren hat nach wie vor Konjunktur, auch wenn der Markt nicht explosionsartig wächst“, erklärte Geschäftsführer Hollstein. Neben den Themen Sprachaufzeichnung, Sprachbearbeitung und Konferenzsysteme produziert und entwickelt das Bayreuther Werk auch eine breite Palette an Zubehörteilen. Im digitalen Bereich bietet Grundig Business Systems sämtliche Geräte für mobiles und stationäres Diktieren. GBS ist eines von insgesamt vier Nachfolgeunternehmen der einstigen Grundig AG, die 2003 Insolvenz anmelden musste. Als zweites Standbein des Unternehmens wurde in einer Art „verlängerter Werkbank“ bereits die industrielle Auftragsfertigung bestimmter Produktkomponenten für Anbieter aus dem elektronischen Bereich etabliert. Grundig Business Systems beschäftigt in Bayreuth rund 140 Mitarbeiter, in Nürnberg weitere 30.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210912_Humnoldt_Kosmosvorlesung_Plakat

Traditionelle Kosmos-Vorlesung

Weiterlesen
hedwig1

Die Heilige Hedwig – ein Vorbild auch für die heutige Zeit

Traditionelle Hedwigsandacht mit Geistlichem Rat W...

Weiterlesen
impressionen

Letzte Humboldt-Wanderung bei sonnigem Herbstwetter in diesem Jahr

Seit diesem Jahr bietet das Alexander von Humboldt...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.