Allgemein Für Deutschland
Parlamentarischer Staatssekretär Hartmut Koschyk beim Zoll
12. Oktober 2010
0
, ,

v.l.n.r Präsident des Zollkriminalamtes Dr. Paul Wamers, PSt Hartmut Koschyk, MD Hans-Joachim Stähr (Leiter der Zollabteilung des BMF).

Am 11. Oktober 2010 besuchte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Hartmut Koschyk das in Köln ansässige Zollkriminalamt.

Besuch des Zollkriminalamtes

Die Zentralstelle des deutschen Zollfahndungsdienstes informierte den Gast aus Berlin über die Tätigkeitsbereiche der Zollfahndung und über die Arbeit der von Köln-Dellbrück aus operierenden Zoll-Spezialeinheit ZUZ (Zentrale Unterstützungsgruppe Zoll) sowie über die spezielle Ausrüstungsgegenstände der Zollfahnder, die eine erfolgreiche Ermittlungsarbeit gegen international organisierte Schmugglerbanden erst möglich machen.

Besuch des Zollkriminalamtes

Mit der ZUZ verfügt das Zollkriminalamt seit 1998 über eine Spezialeinheit, die allen Zoll-dienststellen immer dann zur Verfügung steht, wenn besondere Lagen dies erfordern, insbesondere, wenn Beamte auf gewaltbereite oder bewaffnete Täter stoßen.
Neben der ZUZ setzt die Zollfahndung zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Zollkriminalität mit den Observationseinheiten (OEZ) weitere Spezialeinheiten ein. Der Einsatz dieser Spezialisten gewährleistet den Zugriff auf Täter und Schmuggelware und trägt in besonderer Weise zur Sicherung der Staatseinnahmen bei.

Besuch des Zollkriminalamtes

Am 12. Oktober besuchte der Staatssekretär die Bundesfinanzdirektion (BFD) West in Köln. Hier wurden ihm die Aufgaben und Tätigkeit dieser Mittelbehörde der Zollverwaltung erläutert.

Besonders interessiert zeigte sich Staatssekretär Koschyk an der Finanzkontrolle Schwarz-arbeit. Bei der BFD West ist die zentrale Fachzuständigkeit für den Aufgabenbereich der Schwarzarbeitsbekämpfung gebündelt.

Koschyk betonte, dass die Arbeit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit für die Sicherung des gesetzlichen Anspruchs auf tarifliche Mindestlöhne und zur Sicherstellung eines fairen Wettbewerbs durch die ordnungsgemäße Entrichtung der Steuern und Beiträge zur Sozialversi-cherung für die Bundesregierung einen hohen Stellenwert hat.

Neben der zentralen Facheinheit zur Schwarzarbeitsbekämpfung sind in Köln das Kompe-tenzzentrum für das Kassen- und Rechnungswesen des Bundes, die Zentrale Risikoanalyse des Zolls und das bundesweit arbeitende Referat für Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Zollverwaltung eingerichtet.

Der Zuständigkeitsbereich der BFD West umfasst die Hauptzollamtsbezirke Münster, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Krefeld, Köln, Aachen, Gießen und Frankfurt/M.-Flughafen. Dort arbeiten rund 6.400 Zöllnerinnen und Zöllner, die das breite Spektrum des Zolls im täg-lichen Einsatz abdecken.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

BTSZ-19-9-2021-Humboldtpark

Bericht zum Humboldt-Park

In der aktuellen Ausgabe der Bayreuther Sonntagsze...

Weiterlesen
_1101629

Goldkronachs 1. Bürgermeister Holger Bär und 2. Bürgermeister Wieland Pietsch warben beim diesjährigen Humboldttag für ein „Ja zum Alexander von Humboldt-Museumspark“

Der Geburtstag Alexander von Humboldts wird alljä...

Weiterlesen
KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.