Allgemein Für Deutschland
Politische Gespräche in der Hauptstadt der Republik Korea (Südkorea) Seoul
3. November 2010
0
, ,

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, führte politische Gespräche in der Hauptstadt der Republik Korea (Südkorea) Seoul.

Gemeinsam mit dem Deutschen Botschafter in Südkorea, Dr. Hans-Ulrich Seidt und dem Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages und Parlamentarischen Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller MdB, besuchte Finanzsstaatssekretär Koschyk das Gebäude der Nationalversammlung der Republik Korea. Gesprächspartner waren dort unter anderem der Vizepräsident des südkoreanischen Parlaments, Hong Jae-hyong und die führende südkoreanische Politikerin Park Geun-hye, die möglicherweise bei der nächsten Präsidentschaftswahl kandidiert. Im Rahmen der Gespräche überreichte Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk dem südkoreanischen Wiedervereinigungsminister Hyun In-taek ein Album mit der Sonderbriefmarke zum 20. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung.

Das Gebäude der Nationalversammlung der Republik Korea (das Parlament Südkoreas) ist von seiner Größe her auf ein gesamtkoreanisches Parlament nach der Wiedervereinigung ausgerichtet

Das Gebäude der Nationalversammlung der Republik Korea (das Parlament Südkoreas) ist von seiner Größe her auf ein gesamtkoreanisches Parlament nach der Wiedervereinigung ausgerichtet.

 Der Deutsche Botschafter in Südkorea, Dr. Hans-Ulrich Seidt, der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Stefan Müller MdB und sein Vorgänger,Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB im Plenarsaal des südkoreanischen Parlaments.
Der Deutsche Botschafter in Südkorea, Dr. Hans-Ulrich Seidt, der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Stefan Müller MdB und sein Vorgänger,Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB im Plenarsaal des südkoreanischen Parlaments.

Das zentrale Regierungsgebäude in Seoul, in dem auch der Wiedervereinigungsminister Südkoreas seinen Amtssitz hat.

Das zentrale Regierungsgebäude in Seoul, in dem auch der Wiedervereinigungsminister Südkoreas seinen Amtssitz hat.

 Staatssekretär Hartmut Koschyk überreicht dem südkoreanischen Wiedervereinigungsminister Hyun In-taek ein Album mit der Sonderbriefmarke zum 20. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung.

Staatssekretär Hartmut Koschyk überreicht dem südkoreanischen Wiedervereinigungsminister Hyun In-taek ein Album mit der Sonderbriefmarke zum 20. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung.

mit der führenden südkoreanischen Politikerin Park Geun-hye,die möglicherweise bei der nächsten Präsidentschaftswahl kandidiert.

mit der führenden südkoreanischen Politikerin Park Geun-hye, die möglicherweise bei der nächsten Präsidentschaftswahl kandidiert.

 mit dem Vizepräsidenten des südkoreanischen Parlaments,Hong Jae-hyong

mit dem Vizepräsidenten des südkoreanischen Parlaments, Hong Jae-hyong

Am Abend veranstalte die Hanns-Seidel-Stifung einen „Frankenabend“, an dem auch die Regierungsvizepräsidentin von Oberfranken, Petra Platzgummer-Martin, teilnahm. Mehr als 100 Gäste, darunter Vertreter des südkoreanischen Wiedervereinigungsministeriums und des südkoreanischen Außenministeriums würdigten damit auch die vertiefte Zusammenarbeit zwischen der Gangwon Provinz und Oberfranken und der Landkreise Bayreuth und Goseong.  Im Beisein von Finanzstaatssekretär Koschyk und Vizeregierungspräsidentin Platzgummer-Martin wurde am Vortag eine Vereinbarung zum bilateralen Austausch und zur Kooperation zwischen dem oberfränkischen Landkreis Bayreuth und dem Landkreis Goseong in der Gangwon Provinz unterzeichnet, um den gegenseitigen Erahrungsaustausch zu stärken und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten.

Frankenabend

Frankenabend der Hanns-Seidel-Stiftung in Seoul: Botschafter Dr. Hans-Ulrich Seidt, Staatssekretär Hartmut Koschyk, MdB Stefan Müller, Regierungsvizepräsidentin Petra Platzgummer-Martin, der südkoreanische Politiker Kwon Young-se und der Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Dr. Bernhard Seliger.

Durfte natürlich beim Frankenabend der Hanns-Seidel-Stiftung in Seoul nicht fehlen: Maisels Weisse aus Bayreuth

Durfte natürlich beim Frankenabend der Hanns-Seidel-Stiftung in Seoul nicht fehlen: Maisels Weisse aus Bayreuth

Neben den politischen Gesprächen stand auch der Besuch zahlreicher Sehenswürdigkeiten der südkoreanischen Hauptstadt Seoul und der Gangwon Provinz auf dem Programm.

Das im August 2010 nach langen Restaurierungsarbeiten wiederhergestellte Gwang Hwa Mun-Tor in Seoul, das in den  Königspalast führt

Das im August 2010 nach langen Restaurierungsarbeiten wiederhergestellte Gwang Hwa Mun-Tor in Seoul, das in den Königspalast führt.

Die historische Wache am Königspalast in Seoul

Die historische Wache am Königspalast in Seoul

Blick auf Südkoreas Metropole Seoul

Blick auf Südkoreas Metropole Seoul

Ein typisches koreanisches Essen

Ein typisches koreanisches Essen

die Nationalflagge Südkoreas, die u.a. die Sonne symbolisie

die Nationalflagge Südkoreas, die u.a. die Sonne symbolisie

Sonnenaufgang über dem koreanischen Ostmeer bei Geosong in der Gangwon-Provinz

Sonnenaufgang über dem koreanischen Ostmeer bei Geosong in der Gangwon-Provinz

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Digitale Genussgrüße aus Goldkronach

Weiterlesen

Trailer: „Digitale Genussgrüße aus Goldkronach“

Weiterlesen
NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.