Allgemein Für Deutschland
Politische Gespräche in Hongkong
4. Juni 2012
0
,

Hongkong

Im Rahmen seines Besuches in der VR China besuchte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, auch die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong, um politische Gespräche zu führen.

Hp Prof Wolff Foto

Finanzsstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit Prof. Dr. Lutz-Christian Wolff und dem Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in der VR China, Herrn Thomas Awe

So traf Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk unter anderen Prof. Dr. Lutz-Christian Wolff, der Internationales und Chinesisches Wirtschaftsrecht an der „Chinese University of Hong Kong“ lehrt, um über die Investionsbedingungen für ausländische Unternehmen in Hongkong und die Investionsbereitschaft chinesischer und Hongkonger Unternehmen in Deutschland und Europa zu diskutieren.

HP Frank Ching Foto

Finanzstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit Frank Ching und und Regina Edelbauer von der Konrad-Adenauer-Stiftung Peking

Ebenso tauschte sich Finanzstaatssekretär Koschyk mit Frank Ching aus, der Internationale Beziehungen an der „Hong Kong University of Science and Technology“ sowie an der „Chinese University of Hong Kong“ lehrt. Frank Ching ist ein renommierter Kolumnist mehrerer internationaler Zeitungen und Buchautor.

HP Dawn Mc Gregor Foto

Finanzsstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit Thomas Awe und Regina Edelbauer von der Konrad-Adenauer-Stiftung und Frau Dawn Mc Gregor

Über die politischen Rahmenbedingungen in Nordostasien diskutierte Finanzstaatssekretär Koschyk mit Frau Dawn Mc Gregor. Sie ist Expertin für Risikoanalyse bei Goldman Sachs Hongkong.

HP Dirk Fischer 3 Foto

Dirk Fischer MdB, Generalkonsul Werner Hans Lauk, Dr. Claudia Winterstein MdB, Uwe Beckmeyer MdB, Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB und Thomas Awe, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in der VR China

Eine besondere Freude war es Finanzstaatssekretär Koschyk bei Generalkonsul Werner Hans Lauk mit Dirk Fischer, Verkehrspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Claudia Winterstein, Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages und Parlamentarische Geschäftsführerin der FDP-Bundestagsfraktion und Uwe Beckmeyer von der SPD-Fraktion und Mitglied des Verkehrsausschusses zusammenzutreffen, die im Rahmen einer Reise des Verkehrsausschusses China und Hongkong besuchten.

Im Rahmen eines Seminars der Konrad-Adenauer-Stiftung referierte Finanzstaatssekretär Koschyk zum Thema „Hongkong nach den Wahlen – Prädiktor für Demokratieentwicklung in China“. Dabei betonte Finanzstaatssekretär Koschyk, dass Hongkongs Wirtschaft zu den am weitesten entwickelten und reichsten Volkswirtschaften weltweit gehört. Angesichts eines kleinen Binnenmarktes und einer nahezu vollständig nach China abgewanderten Produktionsbasis sei Hongkong in hohem Maße vom Außenhandel und damit verbundenen Dienstleistungen abhängig. Hongkong trägt dieser Situation durch eine weitgehend offene Außenwirtschaftspolitik und eine zurückhaltende Regulierung des Wirtschaftssystems Rechnung. Neben der Rolle als führendes Handels- und Finanzzentrum ergäbe sich Hongkongs wirtschaftliche Bedeutung vor allem aus seiner Stellung als Brücke für den wirtschaftlichen Austausch Festlandchinas mit dem Rest der Welt“, so Finanzstaatssekretär Koschyk.

Zum Redebeitrag von Finanzstaatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

Zur Internet-Seite von Prof. Dr. Lutz-Christian Wolff gelangen Sie hier.

Zu einem Artikel von Frank Ching gelangen Sie hier.

Zu Foto-Impressionen von Hongkong gelangen Sie hier.

Zur Internet-Seite des Deutschen Generalkonsulats in Hongkong gelangen Sie hier.

Buddha

Ebenso besuchte Finanzstaatssekretär Koschyk den „Tian Tan Buddha“ auf der Insel Lantau. Die Insel Lantau bei Hongkong liegt direkt neben Hongkongs Flughafen „Chek Lap Kok“. Der Berg „Tai Mo Shan“ auf der Insel ist 957 Meter hoch. Die bronzene Buddhastatue stellt den Buddha Amitabha dar und ist die weltgrößte freistehende Buddhastatue in sitzender Haltung und die größte buddhistische Pilgerstätte Hongkongs. Eine Treppe mit 268 Stufen führen vom Po Lin Kloster hinauf zur Statue. „Ngong Ping 360“ ist der Name der 5,7 km langen Gondel-Seilbahn in Hongkong, die den Stadtteil Tung Chung an der Nordküste von der Insel Lantau mit dem Ngong Ping Plateau verbindet, auf dem sich der Tian Tan Buddha und das Kloster Po Lin sowie eine Reihe weiterer touristischer Attraktionen im Ngon Ping Village befinden.

Zu Foto-Impressionen des „Tian Tan Buddha“ auf der Insel Lantau bei Flickr gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Wieck

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft Asienbeauftragten der Bundesregierung, Botschafter Dr. Jasper Wieck

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
Koreaok

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft neue Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
2021-03-01_Humboldt_Veranstaltungen_2021

Programmvorschau 2021 des Alexander von Humboldt-Kulturforums

Laden Sie die Programmvorschau hier als PDF herunt...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.