Allgemein Für die Region
Koschyk spricht anlässlich des Richtfestes für den Seniorenpark Sandler in Gefrees
20. September 2013
0

In Gefrees fand heute das Richtfest für den Seniorenpark Sandler statt. Die SeniVita Sozial gGmbh, einer der führenden privaten Anbieter von Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe in Bayern, verwirklicht in Gefrees eine Pflegeeinrichtung der neusten Generation. Der Seniorenpark Sandler, benannt nach der in Gefrees beheimateten Textilunternehmerfamilie, entsteht in Zusammenarbeit mit der Helsa GmbH & Co. KG. auf deren Firmengelände an der Bayreuther Straße. Bauherr des Seniorenparks ist die helsa-Gruppe, SeniVita ist für die Planung, den Bau und den Betrieb zuständig.

Parlamentarischer Staatssekretär Hartmut Koschyk MdB, Monika Sandler (Seniorenpark Sandler), Horst Wiesent (Geschäftsführer SeniVita GmbH).

Die Größe der insgesamt 44 Appartements variiert zwischen rund 29 m² (Einzimmer-Appartement) und 55 m² (Zweizimmerappartement). Insgesamt werden 44 Appartements entstehen. Die Tagespflegeabteilungen bieten Platz für über 50 Personen. Die Eröffnung des ersten Gebäudes soll bereits im Januar 2014 erfolgen. Im Sommer 2014 wird dann das zweite Gebäude fertiggestellt sein und bereits heute gibt es sehr viele positive Rückmeldungen und Nachfragen zu Pflegeplätzen und Arbeitsplätzen.

Im Seniorenpark Sandler wird das neue SeniVita Wohn- und Pflegekonzept Altenpflege 5.0 umgesetzt. Dieses Konzept bietet pflegebedürftigen Menschen der Pflegestufen 1 bis 3, also auch Menschen mit Demenz, ein Plus an Wohnraum, Privatheit und Selbstbestimmung. Pflegebedürftige haben die Wahl zwischen einem Einzimmer- und einem Zweizimmer-Apartment in einem der beiden Gebäude. Für die Pflege in der Wohnung ist die SeniVita Sozialstation im Haus zuständig. Durch die 24-stündige Anwesenheit des Pflegedienstes ist auch eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung möglich. Jeweils im Erdgeschoss befindet sich eine große Tagespflegeabteilung. Hier stehen die Betreuung der Bewohner sowie die Zubereitung und Einnahme der Mahlzeiten in einer familiären Gemeinschaft im Vordergrund.

Beim Richtfest war auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, anwesend.

Finanzstaatssekretär Koschyk dankte der Familie Sandler und der helsa Gruppe als Bauherrn und Dr. Horst Wiesent und der SeniVita Sozial gGmbh – verantwortlich für die Planung den Bau und den Betrieb – ausdrücklich für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. „Es ist ein ungewöhnliches Projekt und eines der fortschrittlichsten bayernweit zugleich: der künftige Seniorenpark Sandler hier in der Bayreuther Straße östlich des Verwaltungsgebäudes der Helsa GmbH & Co. KG. Liebe Frau Sandler, lieber Herr Dr. Wiesent, die Zusammenarbeit Ihrer beider Unternehmen für die Verwirklichung dieses künftigen Seniorenparkes hier in Gefrees verdient größten Dank und höchste Anerkennung und sollte anderen Unternehmen Ansporn sein, es Ihnen gleich zu tun! Ich bin überzeugt, dass der künftige Seniorenpark Sandler im Bereich der Pflegeeinrichtungen neue Maßstäbe setzen und hier in Gefrees die modernste Pflegeeinrichtung in Bayern geschaffen wird“, so Finanzstaatssekretär Koschyk.

Zum Redebeitrag von Finanzstaatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

hedwig1

Die Heilige Hedwig – ein Vorbild auch für die heutige Zeit

Traditionelle Hedwigsandacht mit Geistlichem Rat W...

Weiterlesen
impressionen

Letzte Humboldt-Wanderung bei sonnigem Herbstwetter in diesem Jahr

Seit diesem Jahr bietet das Alexander von Humboldt...

Weiterlesen
WhatsApp Image 2021-10-12 at 15.18.32

Stiftungsbeitrag über die „Wolgadeutsche Migration nach Südamerika“ für das Bayerischen Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR)

Hartmut Koschyk (Parl. Staatssekretär a.D. und Ra...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.