Allgemein Für Deutschland
Schülergruppe aus der Republik Polen zu Besuch im Deutschen Bundestag!
14. September 2012
0
, ,

Auf Initiative des Hauses für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit in Gleiwitz führten 38 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Projekts „Archiv der erzählten Geschichte – www.e-historie.pl“ unter der Leitung von Andrea Halenka, Bozena Olszewska, Julianna Pawleta und Prause-Koziel Dagmara für drei Tage eine Studienfahrt in die Bundeshauptstadt Berlin durch. Begleitet wurden die Fahrtteilnehmer vom Geschäftsführer des „Hauses der deutsch-polnischen Zusammenarbeit“ (HdpZ), Herrn Rafał Bartek.

Die polnische Schülergruppe mit Finanzstaatssekretär Koschyk vor dem Deutschen Bundestag

In Gleiwitz besteht seit 1998 das „Haus der deutsch-polnischen Zusammenarbeit“ (HdpZ), das mit gesellschaftspolitischen Konferenzen und Projekten Akzente setzt und der deutschen Minderheit als Forum zur Verfügung steht. In den letzten zwei Jahrzehnten ist es der Stiftung konsequent gelungen, den Wunsch nach einer intensiveren deutsch-polnischen Zusammenarbeit mit über 10.000 deutsch-polnischen Projekten zu ermöglichen und ihm neue Impulse zu verleihen.

Hartmut Koschyk mit dem Geschäftsführer des „Hauses der deutsch-polnischen Zusammenarbeit“ (HdpZ), Rafał Bartek

Das innovative Projekt „Archiv der erzählten Geschichte – www.e-historie.pl“ hat die Erstellung eines Archivs der erzählten Geschichte in Form einer Internetseite und die Stärkung des historischen Bewusstseins der Jugend zum Ziel. Das Projekt basiert auf Interviews mit Zeitzeugen – einheimischen Einwohner der Region – und der Veröffentlichung dieser Interviews auf dem Internetportal www.e-historie.pl. Die Interviews werden von jungen Menschen im Alter von 16-25 Jahren, die an der Geschichte Schlesiens interessiert sind, durchgeführt.

Während der Studienfahrt nach Berlin diskutierten die Schülerinnen und Schüler unter anderem im Bundesministerium des Innern mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Christoph Bergner MdB. Auf Vermittlung des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, nahmen die Schülerinnen und Schüler auch an einem Informationsbesuch des Deutschen Bundestages in Berlin teil. Auf der Besuchertribüne des Plenarsaals wurden die Schülerinnen und Schüler aus Oppeln und Gleiwitz über die Arbeit des Deutschen Bundestages informiert. Im Anschluss wurden die Schülerinnen und Schüler auf die Reichstagskuppel geführt und konnten von dort aus das beeindruckende Regierungsviertel und das Berliner Panorama auf sich wirken lassen.

Die polnischen Schülerinnen und Schüler bei der Diskussion mit Hartmut Koschyk im Paul-Löbe-Haus

Finanzstaatssekretär Koschyk, dessen Eltern selbst aus Oberschlesien (Oppeln und Kreis Neustadt) stammen, begrüßte die Schülerinnen und Schüler persönlich im Paul-Löbe-Haus, das sich unmittelbar neben dem Reichstag befindet und in dem die parlamentarischen Ausschüsse tagen. Natürlich interessierten sich die Schülerinnen und Schüler, wie Finanzstaatssekretär Koschyk die Staatsschuldenkrise in Europa und die Zukunft des Euro beurteilt, aber auch in wieweit er noch privat mit Oberschlesien und Oppeln verbunden ist. Koschyk gab zu allen Fragen umfassend Auskunft und berichtete den Schülerinnen und Schülern, dass er sehr gerne Schlesien besucht und sich mit den Menschen dort sehr verbunden fühlt.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Auch September-Wanderung auf Humboldts-Spuren war ein großer Erfolg

In diesem Jahr hat das Alexander von Humboldt-Kult...

Weiterlesen
Chuseok 2021

Fröhliches koreanisches Chuseok-Fest!

즐거운 추석 명절, 넉넉하고 풍요로운...

Weiterlesen
BTSZ-19-9-2021-Humboldtpark

Bericht zum Humboldt-Park

In der aktuellen Ausgabe der Bayreuther Sonntagsze...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.