Allgemein
Schwesternkonvent der Benediktinerinnen-Abtei Maria Frieden in Kirchschletten besucht Bayreuth und Goldkronach
21. Mai 2012
0

Auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk, besuchte der Schwesternkonvent der Benediktinerinnen-Abtei „Maria Frieden“ in Kirchschletten die Region. Die Idee zu diesem Besuch wurde beim Antrittsbesuch Koschyks bei der ehrwürdigen Äbtissin Schwester Mechthild Thürmer OSB in Kirchschletten geboren. Nun besuchte die ehrwürdige Äbtissin mit ihren Schwestern und dem Hausgeistlichen Pater Placidus Berger die Region. Nach einem Besuch der Eremitage Bayreuth lud Koschyk den Schwesternkonvent in das Schloss Goldkronach zu einem gemeinsamen Abendessen ein.

photo3

Im Anschluss an ein fränkisches Abendessen, an dem auch Pater Markus Flasinski (Pfarrleiter der Gemeinde St. Nepomuk) und Regina Deinlein (1. Vorsitzende des Ortsausschusses Goldkronach des Pfarrgemeinderates der Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk Bayreuth-Laineck) teilnahmen, feierte man gemeinsam die Tagesschlussvesper in Schloss Goldkronach.

photo1

photo4Die ehrwürdige Äbtissin Schwester Mechthild Thürmer bei der Feier der Tagesschlussvesper in Schloss Goldkronach.

Im Vorfeld des Besuches in der Eremitage und in Schloss Goldkronach verbrachten die Schwestern den Vormittag in Bayreuth und besuchten auf Einladung der Pfarrgemeinde „Schlosskirche Bayreuth“ das Opernhaus, die Bayreuther Innenstadt und die Schlosskirche Bayreuth. Da seit über 25 Jahren eine enge Verbundenheit der Schwestern-Abtei mit der Kirchengemeinde besteht, begrüßte Dekan Siegbert Keiling die Gruppe mit den Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Ludwig Liebst und Patrick Lindthaler in der Schlosskirche selbst.

photo5

Nach einer kurzen Kirchenführung feierte man gemeinsam die Mittagshore. Nachdem Dekan Siegbert Keiling zum 1. September 2012 in den Ruhestand verabschiedet wird, bedankten sich Äbtissin Mechthild Thürmer und ihre Mitschwestern bei Dekan Keiling für die lange Verbundenheit und überreichten ihm eine Kerze mit einer Abbildung der „Patronae Bavariae“, der Gottesmutter Maria.

photo6

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

HumboldtKulturforum_HandreichungSchulwettbewerb_220928_2

Präsentation der Handreichung für einen Humboldt-Schülerwettbewerb aller oberfränkischen Grundschulen in Bayreuth vorgestellt

Die Räumlichkeit hätte nicht trefflicher gewähl...

Weiterlesen
Einladung Humboldt in Franken

Herzliche Einladung zum Tagesseminar „Humboldt in Franken“

Weiterlesen
Hedwigs Andacht

Herzliche Einladung zur Feierlichen Andacht

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.