Allgemein Für Deutschland Für die Region
Soko Crystal: 23 Spezialisten des Zolls sind künftig in Bayern und Sachsen operativ gegen die Droge im Einsatz
9. September 2013
0
,

Fast 38 Kilogramm der gefährlichen Droge Crystal Speed hat der Zoll in Deutschland im ersten Halbjahr 2013 sichergestellt. Das ist laut Zollkriminalamt bereits mehr als eineinhalb Mal so viel wie die sichergestellte Menge des gesamten Jahres 2012. Schwerpunkt seien dabei die deutsch-tschechische Grenze und damit die beiden Freistaaten Bayern und Sachsen gewesen. Um künftig noch effizienter gegen Schmuggler und Crystal-Kuriere vorgehen zu können, hat der Zoll zum 1. September zwei neue Sonderkommissionen eingesetzt.

Wie der Zoll mit Rauschgiftspürhunden arbeitet demonstrierte dieser Hundeführer mit seinem Rauschgiftspürhund bei der Präsentation der neuen Soko Crystal am Montag in Nürnberg.

Sie sollen dafür sorgen, dass die Ermittlungen noch schneller und zielgerichteter geführt werden, sagte der für den Zoll zuständige Staatssekretär aus dem Bundesfinanzministerium Hartmut Koschyk am Montag vor der Presse in Nürnberg. Vor allem sollten die Ermittlungen mit Hilfe der insgesamt 23 Beamten der „Soko Crystal“ künftig national wie international dort zusammengeführt werden, wo sich gemeinsame Bekämpfungsansätze oder Strukturermittlungen gegen eine organisierte Täterbande führen lassen. Der Aufgriff von Schmugglern und Konsumenten gehöre dazu genauso wie das ausfindig machen von Produktionsstätten, das Entdecken potentieller Kuriere und Vertriebswege.


„Diese Ziele verfolgen wir innerhalb des gesetzlichen Rahmens mit aller Härte“, sagte Koschyk. Doch die Ermittlungen dürften nicht beim Konsumenten, Schmuggler oder Kurier enden. „Wer Hintermänner festnehmen will, der müsse sich operativer Hilfsmittel wie Telefonüberwachung, verdeckte Ermittlungen, Observationen und Kooperationsformen auf internationaler Ebene bedienen. Auch deshalb seien die beiden Sonderkommissionen „Soko Crystal“ bei der Zollfahndung in Dresden, in Nürnberg und in Weiden als neuer und zusätzlicher Ansatz beim Kampf gegen Crystal eingerichtet worden.


Koschyk zufolge handelt es sich bei den Ermittlern der beiden Sonderkommissionen um absolute Spezialisten, die künftig ausschließlich zur Eindämmung des Crystal-Schmuggels eingesetzt werden. „Wir wollen mehr Licht in das Dunkelfeld des Crystal-Schmuggels bringen, um potentielle Käufer abzuschrecken und die skrupellosen Profiteure und Hintermänner festnehmen zu können.“


Hintergrund ist, dass der Großteil des für den deutschen Markt geschmuggelten Crystals trotz spektakulärer Großfunde auf deutschen Flughäfen weiterhin aus der tschechischen Republik kommt. Waren es anfangs meist nur Kleinmengen für den Eigenbedarf, sind derzeit wieder zunehmend größere und über den eigenen Bedarf hinausgehende Mengen des Rauschgifts festzustellen. Die Zollfahnder werten diese Tatsache als Anzeichen für professionelle und hoch organisierte Gruppierungen, die sich eigener Vertriebsstrukturen bedienen, um illegalen Handel und Verbreitung zu intensivieren.


Die beiden neuen Sonderkommissionen zur Bekämpfung des Crystal-Schmuggels werden auch weiterhin von mobilen Kontrolleinheiten, Röntgenmobilen, Zollhundeführern und Rauschgiftspürhunden unterstützt.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Digitale Genussgrüße aus Goldkronach

Weiterlesen

Trailer: „Digitale Genussgrüße aus Goldkronach“

Weiterlesen
NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.