Allgemein Für die Region
Staatsminister Herrmann unterstützt Benennung der Sankt-Thomas Kirche zur Autobahnkirche!
2. Oktober 2009
0

Auf Vermittlung des Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Geschäftsführers der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk, konnte sich der Bayerische Staatsmi-nister des Innern, Joachim Herrmann, gemeinsam mit Pfarrer Hell, dem Bayreuther Landrat Hermann Hübner, Bürgermeister Manfred Thümmler, Kreis- und Stadtrat Hans Hümmer und dem Behördenleiter der Autobahndirektion Nordbayern, Helmut Schütz am 11. September 2009 vor Ort ein Bild von der St. Thomas Kirche in Trockau machen. Bei dem Besuch der St. Thomas Kirche in Trockau betonte der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, dass wenn die evangelische und die katholische Kirche dies befinden, die Zustim-mung der Bayerischen Staatsregierung für eine Autobahnkirche erfolgen wird.

In einem neuerlichenSchreiben an MdB Koschyk fasste Staatsminister Herrmann nun das Ergebnis der gemeinsamen Besprechung in Trockau nochmals zusammen und betonte, dass die Staßenbauverwaltung die blauen Hinweisschilder entlang der BAB 9 verkehrsrechtlich anordnen und aufstellen wird, sobald die Akademie Bruderhilfe Kassel die St. Thomas Kirche in Trockau zur Autobahnkirche einstuft.

Koschyk: „Nachdem sich laut Zeitungsmeldungen Bundesminister Tiefensee noch im Juni strikt gegen die Benennung der Sankt-Thomas-Kirche als „Autobahnkirche“ und die Aufstellung von blauen Hinweisschildern entlang der BAB 9 ausgesprochen hat, freut es mich sehr, dass Staatsminister Herrmann sich nun klar für eine Benennung der St. Thomas Kirche zur Autobahnkirche ausgesprochen hat. Bei der kirchlichen Beurteilung werden die Kriterien für Autobahnkirchen nach einem Beschluss der Konferenz der Autobahnpfarrerinnen und –pfarrern zu Grunde gelegt. Ob eine Kirche diese Vorgaben erfüllt, ist von der Akkademie Bruderhilfe in Kassel zu beurteilen. Da aus deren Sicht dies im ersten Schritt eine positive Stellungnahme der Katholischen und Evangelischen Kirche voraussetzt, habe ich umgehend bei dem evangelichen Landesbischof Dr. Friedrich, der Bayreuther Regionalbischöfin Dr. Greiner und dem Pegnitzer Dekan Dr. Schoenauer für eine positive Stellungnahme von Seiten der Evangelischen Kirche geworben. Pfarrer Hell von der St.Thomas Kirche in Trockau und Kreis- und Stadtrat Hans Hümmer stehen ihrerseits im engen Kontakt mit Erzbischof Prof. Dr. Schick in Bamberg. Nachdem Staatsminister Herrmann eine Beschilderung von einer positiven kirchlichen Entscheidung abhängig macht, hoffe ich im Namen der zahlreichen Befürworter einer Autobahnkirche sehr, dass die Evangelische und Katholische Kirche positive Stellungnahmen an die Akademie Bruderhilfe Kassel abgeben werden und schon bald blaue Hinweisschilder auf die Autobahnkirche St. Thomas Trockau entlang der BAB 9 aufgestellt werden können.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Wieck

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft Asienbeauftragten der Bundesregierung, Botschafter Dr. Jasper Wieck

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
Koreaok

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft neue Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
2021-03-01_Humboldt_Veranstaltungen_2021

Programmvorschau 2021 des Alexander von Humboldt-Kulturforums

Laden Sie die Programmvorschau hier als PDF herunt...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.