Allgemein Für Deutschland Für die Region
Staatssekretär Hartmut Koschyk besuchte den Schwesternkonvent der Benediktinerinnen in der Abtei Kichschletten
4. September 2013
0
, ,

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, besuchte heute mit seiner Gattin die Benediktinerinnen-Abtei Maria Frieden, um für einige Stunden eine Auszeit vom Wahlkampf-Geschehen zu nehmen. Bei seinem Besuch informierte sich Koschyk über die aktuellen Aktionen des Schwesternkonvents und den Sanierungsfortschritt des neuen Pilgerwohnhauses in der Klosteranlage.

Äbtissin Sr. Mechthild (hinten Mitte), Staatssekretär Koschyk (hinten rechts) und Gudrun Koschyk (hinten links) mit den Mitgliedern des Schwesternkonventes in der Abtei Maria Frieden in Kirchschletten.

Der Schwesternkonvent in Maria Frieden betreibt seit Jahren auch einen Klosterladen. Über den Anbau des Gemüses, die Aufzucht der Kühe und die Produktion der berühmten Kerzen konnte sich das Ehepaar Koschyk vor Ort ein Bild machen.

Äbtissin Sr. Mechthild zeigt die Anbaufelder auf dem Klostergelände.

Äbtissin Sr. Mechthild und Sr. Felicitas, die die Kerzenwerkstatt leitet, zeigten dem Ehepaar Koschyk die neuesten Kerzenmodelle.

Weitere Informationen über die Abtei und den Klosterladen finden Sie HIER.

Impressionen vom Klostergelände in Kirchschletten:

Äbtissin Sr. Mechthild vor dem Relief von Kirchschletten mit dem Heiligen Benedikt (links) und der Abteibegründerin Sr. Edeltraud (rechts).

Der Altar in der Kapelle der Abtei Maria Frieden in Kirchschletten.

Zu einem Bericht im Heinrichsblatt über die Abtei Maria Frieden in Kirchschletten finden Sie HIER.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.