Allgemein Für Deutschland
Staatssekretär Hartmut Koschyk stellt in Berlin Sonderbriefmarke „Segelflug auf der Wasserkuppe“ vor
17. Januar 2011
0
,

SegelflugParlamentarischer Staatssekretär Hartmut Koschyk gemeinsam mit Harald Jörges, Leiter der Fliegerschule Wasserkuppe, Michael Brand MdB, Manfred Helfrich, Bürgermeister der Gemeinde Poppenhausen/ Wasserkuppe, Uwe Schleicher, Enkel des Firmengründers der Alexander Schleicher GmbH & Co. Segelflugzeugbau, Dr. Manfred Neidert, Vizepräsident der Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe und Klaus Brähmig MdB bei der Präsentation des Sonderpostwertzeichens „Segelflug auf der Wasserkuppe“(v.l.)

Zum Redebeitrag von Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

Wasserkuppe, Berg der Flieger und Wiege des Segelfluges – diesen Namen trägt Hessens höchster Berg zu Recht. Vor rund einhundert Jahren wurde die Wasserkuppe als geeigneter Ausgangspunkt für Gleitflüge mit unmotorisierten Segelflugzeugen entdeckt und hat sich bis heute zu einem international bekannten Standort der Segelfliegerei entwickelt. Neben dem Deutschen Segelflugmuseum ist dort die älteste Fliegerschule der Welt beheimatet. Das Bundesministerium der Finanzen würdigt die Geschichte des Segelflugsports auf der Wasserkuppe mit einem Sonderpostwertzeichen, das am 03. Januar 2011 herausgegeben wurde.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, stellt die Briefmarke heute im Paul-Löbe-Haus in Berlin vor.

MB-Segelflug

Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens überreicht der Parlamentarische Staatssekretär u.a. an Dr. Manfred Neidert, Vizepräsident der Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe, an Manfred Helfrich, Bürgermeister der Gemeinde Poppenhausen/Wasserkuppe, sowie an Harald Jörges, Leiter der Fliegerschule Wasserkuppe.

Segelflug

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Inmitten der hessischen Rhön fand die erste Weltmeisterschaft im Segelflug statt, und hier wurde in mehreren Rhönwettbewerben der Fortschritt in der Entwicklung von motorlosen Flugzeugen rasant vorangetrieben. Auch die ersten Überlandflüge starteten auf der Wasserkuppe. Maßgebliche Erkenntnisse bei der Erforschung der Wetterkunde wurden hierbei gewonnen. Noch heute wird auf der Wasserkuppe geflogen. Inzwischen haben aber auch andere Flugsportler die Wasserkuppe entdeckt. So nutzen zahlreiche Modellflieger, Drachen- und Gleitschirmpiloten die sanften Hänge wie in den Anfangsjahren des Segelfluges.“

SegelflugManfred Helfrich, Bürgermeister der Gemeinde Poppenhausen/ Wasserkuppe gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk

Die Sonderbriefmarke wurde von der Grafikerin Elisabeth Hau aus Nürnberg gestaltet. Die Marke hat einen Wert von 45 Cent und ist seit dem 3. Januar 2011 in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen
Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.