Allgemein Für Deutschland Für die Region
Stabsübergabe in der Siemens Niederlassung Bayreuth / Hartmut Oltsch folgt auf den langjährigen Leiter der Niederlassung Bayreuth, Karl Fleischer.
5. November 2013
0
,

Seit 1. Oktober 2013 hat Hartmut Oltsch die Leitung der Siemens- Niederlassung Bayreuth übernommen. Als regionaler Repräsentant vertritt er künftig die Aktivitäten des Hauses Siemens in der Öffentlichkeit und verantwortet den Vertrieb und Service in Oberfranken. Sein Vorgänger Karl Fleischer wird nach 15 Jahren führender Standortverantwortung das Unternehmen im besten Einvernehmen verlassen. Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete nutzte den Stabwechsel zu einem Unternehmensbesuch und dankte dem bisherigen Standortleiter Karl Fleischer für sein Wirken am Standort Bayreuth und für Oberfranken. Zugleich gratulierte Koschyk Hartmut Oltsch zu seiner neuen Aufgabe und wünschte ihm stets eine glückliche Hand bei den anstehenden Entscheidungen, bestmöglichen Erfolg und Gottes reichen Segen.

Das Bild zeigt von links: Karl Fleischer, Parl. Staatssekretär Hartmut Koschyk MdB und Hartmut Oltsch.

Der aus dem Landkreis Hof stammende Hartmut Oltsch übernimmt nun den Staffelstab in der Bayreuther Niederlassung. Nach der Ausbildung zum Elektroniker und Techniker für Energietechnik begann er 1990 als Vertriebsbeauftragter für Antriebs-und Automatisierungstechnik in Bayreuth. Ab 2005 wechselte er als Vertriebsleiter für Bayern nach Nürnberg, von wo er nun für die neue Funktion wieder zurück in die Region kehrt. Der 47-jährige Familienvater blieb seiner Heimat Oberfranken stets treu verbunden und ist bis heute wohnhaft in Schwarzenbach an der Saale.

1954 wurde Karl Fleischer im mittelfränkischen Spalt geboren. Bei Siemens ging er bereits in die Lehre als Starkstromelektriker. Danach studierte er in Nürnberg Elektrotechnik. Ob Service, Montage oder Vertrieb, Karl Fleischer hatte so ziemlich alle Stationen bei Siemens durchlaufen, ehe er vor gut 20 Jahren zu Siemens nach Bayreuth kam. Von Oktober 1998 bis 2013 stand er an der Spitze der Niederlassung in Bayreuth. Karl Fleischer hat stets in seiner Verantwortung für das Haus Siemens christlich-ethische Grundsätze vertreten und ist auch sehr in kirchlichen Bereichen seiner Gemeinde St. Johannes Nepomuk Bayreuth-Laineck, Bindlach und Goldkronach engagiert. Dort ist Karl Fleischer als Stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates für seine Gemeinde aktiv.

Sein Einsatz für die oberfränkischen Universitäten und Hochschulen, die naturwissenschaftliche Ausrichtung der oberfränkischen Schulen und die Förderung bedeutender kultureller und sozialer Projekte in Oberfranken wie z.B. dem Festival Junger Künstler Bayreuth verdienen hohe Anerkennung. So ist Fleischer neben vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten unter anderem im Vorstand des Universitätsvereins der Universität Bayreuth aktiv.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.