Allgemein
Stiftung „Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ ist beim 7. Festival der deutschen Minderheit in Polen präsent
5. September 2022
0

„Die lustigen Oberfranken“

Die in Bayreuth ansässige Stiftung „Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ wird beim 7. Festival der deutschen Minderheit in Polen in der schlesischen Metropole Breslau/Wroclaw präsent sein, das in der historischen Jahrhunderthalle stattfindet.

Die Stiftung wird durch den Vorsitzenden des Stiftungsrates Hartmut Koschyk, den Geschäftsführer Sebastian Machnitzke und den Teamleiter Mittel- und Osteuropa und Projektkoordinator für Polen, Dominik Duda vertreten sein.

Zum einen wird sich die Stiftung ihre Arbeit mit einem Informationsstand in der Jahrhunderthalle präsentieren und über ihre Tätigkeit für die deutschsprachigen Gemeinschaften in Lateinamerika sowie für die deutschen Minderheiten in Mittel- und Osteuropa sowie in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion informieren.

Zum anderen wird die Stiftung im Rahmen des Festivalprogramms ihr Projekt „Lieder der Heimat“ mit dem Volksmusik-Ensemble „Die lustigen Oberfranken“ vorstellen.

Das Volksmusik-Ensemble „Die Lustigen Oberfranken“ hat mit Unterstützung der Stiftung „Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ das Kulturprojekt „Lieder der Heimat“ gestartet, das traditionelle Volkslieder vor allem aus den Heimatregionen der deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten in Mittel- Osteuropa sowie der ehemaligen Sowjetunion in zeitgemäßen musikalischen Arrangements zur Aufführung in Form von Konzerten sowie Audio- und Videoaufnahmen bringt und durch ein geplantes Liederheft dokumentiert.

Das Projekt soll dazu dienen, das Volksliedgut der Heimatvertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in deren Heimatregionen bekannter zu machen und für diese Bevölkerungsgruppe einen Beitrag zu Bewahrung, Pflege und Weitervermittlung ihres Volksliedgutes zu leisten. Das Ensemble besteht aus Monika Lehneis (Klarinette, Saxophon, Gitarre), Siggi Stadter (Akkordeon und Schlagzeug), Michael Linder (Trompete), Stefan Neubig (Kontrabass), Michael Stößl (Akkordeon und Gesang) sowie Hartmut Koschyk (Gesang und Konzeption).

Das Volksmusik-Ensemble „Die lustigen Oberfranken“: Stefan Neubig (Kontrabass), Siggi Stadter (Schlagzeug), Michael Stößl (Akkordeon und Gesang), Hartmut Koschyk (Gesang), Monika Lehneis (Klarinette), Michael Lindner (Trompete)

Beim traditionellen Kulturfestival der deutschen Minderheit in Polen am 10. September  in der schlesischen Metropole Breslau/Wroclaw wird das Ensemble „Die lustigen Oberfranken“ erstmals mit 4 Liedern aus ihrem Repertoire „Lieder der Heimat“ öffentlich auftreten.

Hier können Sie die in Breslau/Wroclaw vorgesehenen Liedbeiträge ansehen:

Die Stiftung Verbundenheit dankt nachfolgenden Unternehmen und Institutionen für ihre Unterstützung des Projektes „Lieder der Heimat“ und der Konzertreise zum Kulturfestival der deutschen Minderheit in Breslau/Wroclaw:

About author

Florian Schmelzer

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Hedwigs Andacht

Herzliche Einladung zur Feierlichen Andacht

Weiterlesen
2022_Kongress_244

„Bürgerdiplomaten“ vernetzten sich beim Jugendforum Europa-Lateinamerika 2022

Die Teilnehmer des Jugendforums Das „Jugendforum...

Weiterlesen
screen2

Schönbornfranken in Transkarpatien – Ein Film von Lene Dej

Ein Film der ukrainischen TV-Journalistin und enge...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.