Allgemein
Stiftung Verbundenheit mit wichtigen Gesprächen mit den deutschen Minderheiten in Tschechien und Polen
28. März 2023
0

Im Verlauf der letzten Woche war die Stiftung Verbundenheit, vertreten durch Stiftungsratsvorsitzenden Hartmut Koschyk und Dominik Duda, Teamleiter für Mittel- und Osteuropa, bei den deutschen Minderheiten in Tschechien und Polen zu Gast und hatte die Gelegenheit, eine Reihe intensiver Gespräche und erfolgreicher Gedankenaustausche mit Vertretern beider Minderheiten zu führen sowie bei einem Besuch des Deutschen Konsulats in Oppeln mit Konsul Peter Herr zu sprechen.

Am Montag, dem 20. März 2023, war die Stiftung Verbundenheit zu Gesprächen im Büro des Dachverbandes der Deutschen Minderheit in Tschechien (SNLV) zu Gast. Stiftungsratsvorsitzender Hartmut Koschyk und Teamleiter Dominik Duda sprachen mit Martin Dzingel, dem Präsidenten und Büroleiter, und seinen Mitarbeitern über aktuelle Fragen der Förderung der Deutschen Minderheit und über die Entwicklungen in der Jugendarbeit. Auch die  Rolle der Deutschen Minderheit im gesamtgesellschaftlichen Kontext sowie gemeinsame Vorhaben der Landesversammlung und der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland in diesem Jahr wurden thematisiert.

Am Donnerstag, dem 23. März 2023, war die Stiftung Verbundenheit in der Folge zu einem intensiven und konstruktiven Arbeitstreffen beim Verband der deutschen Gesellschaften in Polen (VdG) in Oppeln zu Gast. Es folgte der Besuch von Hartmut Koschyk und Dominik Duda beim Jugendverband der Deutschen Minderheit, dem Bund der Jugend der Deutschen Minderheit (BJDM). Besprochen wurden Einzelheiten der Projektförderungen, die Verwendung der zusätzlichen Fördermittel für den außerschulischen Sprachbereich sowie die politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Deutschen Minderheit. Anwesend waren der VdG-Vorsitzende Rafał Bartek, die Geschäftsführerin Joanna Hassa sowie der Vorsitzende des DFK Schlesien. Den Jugendverband repräsentierten die BJDM-Vorsitzende und Jugendbeauftragte Weronika Koston sowie die Büromitarbeiterinnen Anna Walecko und Anna Franik.

Die Stiftung Verbundenheit bedankt sich bei den Vertretern der deutschen Minderheiten in Tschechien und in Polen für die Gastfreundschaft und den guten Austausch und freut sich auf die weitere Kooperation.

Den Abschluss fand die Reihe intensiver Gespräche bei einem Besuch des Deutschen Konsulats in Oppeln. Bei einem sehr guten Austausch mit Konsul Peter Herr konnten Hartmut Koschyk und Dominik Duda den Blick auf die aktuelle Situation der Deutschen Minderheit in Polen und anstehende Projekte im laufenden Jahr richten und vereinbarten einen auch in Zukunft engen gegenseitigen Informationsaustausch.

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Stiftung Verbundenheit im Austausch mit Katholischer Landvolk-Bewegung in der Erzdiözese Bamberg

Der „Arbeitskreis Ukraine“ der Katholischen La...

Weiterlesen
besuch dierl svmda 1

MdL Franc Dierl: Bayreuther Stiftung Verbundenheit wichtiges Instrument der internationalen Zusammenarbeit des Freistaates Bayern

Bei seinem Besuch der in Bayreuth ansässigen Stif...

Weiterlesen
Vorschau Jahresprogramm 2024

Alexander von Humboldt-Kulturforum stellt Jahresprogramm 2024 vor

Auch in diesem Jahr hat das Alexander von Humboldt...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert