Allgemein
Stimmungsvoller Fränkischer Advent des Humboldt-Kulturforums in der Goldkronacher Stadtkirche
13. Dezember 2022
0

die Goldkronach Stadtkirche war zum „Fränkischen Advent“ des Humboldt-Kulturforums gut besucht

„Was lange währt, wird endlich gut“, so könnte man die Veranstaltung „Fränkischer Advent“ des Alexander von Humboldt – Kulturforums Schloss Goldkronach e.V. beschreiben, die am 3. Adventswochenende in der Goldkronacher Stadtkirche stattfand. Sie war bereits für Dezember 2020 geplant, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden.

So konnte der Goldkronacher Pfarrer Hans-Georg Taxis bei der Begrüßung seine große Freude ausdrücken, „dass wir endlich wieder gemeinsam einen Fränkischen Advent erleben können!“

Der Nachmittag lag in den Händen des fränkischen Mundart-Dichters und Volksmusik-Experten Jürgen Gahn, der eigene Advents-Texte zusammengestellt und drei erstklassige Ensembles gewonnen hatte: die Instrumentalgruppen „vielsaitig“ und „Hix Tradimix“ sowie das Gesangsduo „ex aermolo“.

Das Publikum, darunter Goldkronachs 1. Bürgermeister Holger Bär und 2. Bürgermeister Wieland Pietsch, konnten eine sehr stimmungsvolle „Adventsstunde“ erleben mit überaus berührenden Texten von Jürgen Gahn, vorweihnachtlichen Musikstücken der beiden Musikgruppen und wunderbaren Adventsliedern der beiden Sängerinnen.

der Mundart-Dichter und Volksmusik-Experte Jürgen Gahn hatte den „Fränkischen Advent“ in der Goldkronacher Stadtkirche konzipiert, geleitet und mit eigenen Mundart-Beiträgen bereichert

So würdigte Jürgen Gahn in seinen Texten den Heiligen Josef als den großen Heiligen im Hintergrund, den wir bei unseren Gedanken zur Weihnachtszeit mehr wertschätzen sollten.

Bei dem Text „Ka Zeit“ erzählte er die schöne Geschichte, wie ein Weihnachtsengel einem Kind beglückende adventliche Stunden bereitet. Auch die Begebenheit vom „klan Schäfla“, das die Anbetung des Jesuskindes im Stall zu Bethlehem durch die Hirten erst verschläft, dann aber eine intensive Begegnung auf dem Arm des Heiligen Josef mit dem neugeborenen Heiland erlebt, geht zu Herzen.

Die Ensembles „vielsaitig“ aus dem Raum Kirchenlamitz (Brigitte Schmutzler, Isolde Braun, Katja Fuchs und Reiner Zollitsch) sowie  „Hix Tradimix“ ( Frank Hick mit Söhnen Ferdinand, Martin und Moritz aus Feilitzsch) sind zwei sehr für die Volksmusik engagierte Quartetts, die sich beim Fränkischen Advent mit virtuoser Saitenmusik und durch vielseitige „Stückla“  mit einer klassischen fränkischen Besetzung (Klarinette, Akkordeon und Tuba) präsentiert haben.

Das Quartett „vielsaitig“ aus Kirchenlamitz mit Brigitte Schmutzler, Isolde Braun Katja Fuchs und Reiner Zollitsch bot stimmungsvolle Adventsmusik dar
Das Quartett „Hix Tradimix“ aus Feilitzsch (Frank Hick mit seinen Söhnen Ferdinand, Martin und Moritz) trug mit schönen Volksmusik-Stücken zum „Fränkischen Advent“ bei

Das Gesangsduo „ex aermolo“ (Monika Tschernitschek und Edeltraud Gahn) bot sehr eingängige Adventslieder wie „Maria durch ein Dornwald ging“,  „Zu Bethlehem geboren“ oder das Mundart-Lied „Kimmt bald Weihnacht“ dar.

Das Gesangsduo „ex aermolo“ (Monika Tschernitschek und Edeltraud Gahn) bot wunderbare Adventslieder dar

Lang anhaltender Beifall des Publikums dankte den Künstlerinnen und Künstlern für ihre trotz frostigen Temperaturen „warmherzigen“ Beiträge. Der Vorsitzende des Humboldt-Kulturforums Hartmut Koschyk überreichte den Mitwirkenden  original Goldkronacher Lebkuchen vom „Strossen-Beck“ und Jürgen Gahn einen „Geist Humboldts“ der Brennerei Rabenstein.

About author

Sebastian Machnitzke

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Einladung Fastenessen 2023

Herzliche Einladung zum Bayreuther Fastenessen

Weiterlesen
20230123 Czarnek1

Deutsch als Minderheitensprache – Gespräche zwischen DMi und polnischer Regierung in Oppeln laufen

Am Sonntag, dem 23. Januar 2022, war der polnische...

Weiterlesen
20230116_die-Zamirsternchen-8eb0b5cc1ff4ff7gfd1847f758baa7c4@2x

Stiftung Verbundenheit und Zamirchor mit Benefizkonzert in Bindlach für Kinderkrankenhaus in Mukatschewo

Gemeinsam mit dem Dresdner Chor „Ex Silentio...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.