Allgemein
„Tage der Verbundenheit“ der Stiftung Verbundenheit vom 22. Juni bis 5. Juli in Bayreuth
15. Juni 2023
0
TdV Plakat

Die Stiftung Verbundenheit veranstaltet vom 22. Juni bis 05. Juli in Bayreuth die Veranstaltungsreihe der „Tage der Verbundenheit“.

Die „Tage der Verbundenheit“ sind eine alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltungsreihe, die deutschsprachige Gemeinschaften und deutsche Minderheiten aus aller Welt für einen Austausch und Vernetzung mit der deutschen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft in Bayreuth vereint. Neben öffentlichen Veranstaltungen finden im Rahmen der Woche Seminare, Workshops und Ausstellungen statt. Die Veranstaltungswoche dient dazu, neue Impulse der Vernetzung und Verbundenheit der deutschsprachigen Gemeinschaften und deutsche Minderheiten mit Deutschland zu fördern.

Die Hauptveranstaltung und festlicher Höhepunkt der diesjährigen „Tage der Verbundenheit“ ist die in Kooperation mit der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) durchgeführte Kulturpreisverleihung „Deutschsprachige Gemeinschaften und deutsche Minderheiten in aller Welt“ am 28. Juni um 19:00 Uhr in der Kulturbühne Reichshof in der Maximilianstraße 28 in Bayreuth. Bei der Veranstaltung werden herausragende Projekte der deutschsprachigen Gemeinschaften und deutschen Minderheiten ausgezeichnet.

Zu der feierlichen Kulturgala mit Preisverleihung werden in diesem Jahr die Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Frau Natalie Pawlik MdB, und die Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Frau Melanie Huml MdL, sprechen. In einer moderierten Talkrunde wird dem Publikum ein Eindruck über die Tätigkeit der deutschsprachigen Gemeinschaften und deutschen Minderheiten in ihre Rolle als Brückenbauer in der Welt vermittelt. Musikalisch umrahmt wird die Preisverleihung vom Orchester des Bayerischen Kulturzentrums der Deutschen aus Russland.

Im Rahmen der „Tage der Verbundenheit“ wird das diesjährige „Jugendforum Europa-Lateinamerika 2023“ veranstaltet. Das vom 27. bis zum 29. Juni im Großen Saal des Arvena-Kongresshotels stattfindende Forum bringt junge Vertreterinne und Vertreter der deutschsprachigen Gemeinschaften aus Lateinamerika und Europa zusammen. Dabei steht in Workshops, Expertengesprächen und bei der Erarbeitung gemeinsamer Projekte der Erfahrungsaustausch über die Selbstorganisation und Aktivitäten der von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern repräsentierten Institutionen und Initiativen im Vordergrund. Daneben sollen die 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an neuen Ansätzen einer europäisch-lateinamerikanischen „Bürgerdiplomatie“ mitwirken.

Darüber hinaus bieten die „Tage der Verbundenheit“ zwischen dem 22. Juni und dem 05. Juli ein breites Programm an Veranstaltungen:

Plakat Einzelveranstaltungen

Das Programm der „Tage der Verbundenheit“ gibt es unter diesem Link hier zum Download (PDF).

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

collage kesmark

„Die Lustigen Oberfranken“ reisen mit dem Kulturprojekt „Lieder der Heimat“ der Stiftung Verbundenheit zu den Karpatendeutschen in die Slowakei

In der kommenden Woche begeben sich „Die Lustige...

Weiterlesen
Das Professorenehepaar Döhring

Gelungenes Bayreuther Kulturgespräch im Steingraeberpalais

Lieder ohne Worte und Vorträge mit präzisen Wort...

Weiterlesen
4er mit (83)

Koschyk trifft Dr. Markus Ehm, den Leiter des Regionalbüros der Hanns-Seidel-Stiftung in Prag

Der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Ve...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert