Allgemein Für Deutschland
VDA-Gremien tagten in Berlin – Bundesgeschäftsführer Helmut Graff verabschiedet
10. September 2012
0
, , ,

Der VDA-Bundesvorstand dankte in Berlin dem VDA-Bundesgeschäftsführer Helmut Graff, der auf eigenen Wunsch nach sechsjähriger Tätigkeit aus dieser Aufgabe ausscheidet. V.l.: VDA-Bundesgeschäftsführer Helmut Graff, Dr. Wolfgang Betz, Dr. Tammo Luther, Gerhard Müller, VDA-Bundesvorsitzender Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB, VDA-Verwaltungsratsvorstzender Peter Iver Johannsen und Dr. Thomas Darsow

In Berlin waren der Bundesvorstand, der Verwaltungsrat sowie die Mitgliederversammlung des Vereins für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA) zu ihren turnusgemäßen Sitzungen zusammengekommen, bei denen neben satzungsgemäßen Regularien auch engagierte Diskussionen über die künftige Ausrichtung des über 130 Jahre alten Kulturverbandes im Vordergrund standen. Inhaltlicher Schwerpunkt der diesjährigen VDA-Mitgliederversammlung war die Situation der deutschen Volksgruppe in der Republik Polen. Eine Messe auslandsdeutscher Kulturarbeit, ausgerichtet vom VDA-Landesverband Rheinland-Pfalz, rundete die VDA-Aktivitäten in der deutschen Hauptstadt ab.

Dr. Claus Thies dankte der Pressesprecherin des Verbandes der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien, Joanna Mróz und  dem Vorstandsmitglied des Vereins „Pro Liberis Silesiae“Barbara Loch, für deren Einsatz für die deutsche Volksgruppe in der Republik Polen

Neben inhaltlichen Fragen erfolgte in Berlin auch eine wichtige personelle Weichenstellung im VDA. Der bisherige Bundesgeschäftsführer Helmut Graff scheidet auf eigenen Wunsch nach sechsjähriger Tätigkeit aus dieser Aufgabe aus. Der VDA-Bundesvorsitzende Finanzstaatssekretär, Hartmut Koschyk MdB, und der Vorsitzende des VDA-Verwaltungsrates, Peter Iver Johannsen, dankten Graff für sein engagiertes Wirken als VDA-Bundesgeschäftsführer. So habe Graff maßgeblich die Feierlichkeiten zum 125-jährigen und 130-jährigen Bestehen des VDA verantwortet. Auch die Unterschriftenaktion, die der VDA mit dem Verein Deutsche Sprache für eine Verankerung der deutschen Sprache im Grundgesetz durchgeführt hatte, war von Graff maßgeblich konzipiert worden. Auch die Zusammenarbeit mit dem Weltverband deutscher Auslandsschulen konnte durch den Einsatz von Helmut Graff nachhaltig ausgebaut werden. War er doch in seinem Berufsleben zuletzt Leiter einer deutschen Auslandsschule. Zur Nachfolgerin von Helmut Graff berief der VDA-Bundesvorstand Frau Petra Meßbacher, die unter anderem lange Jahre als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied die Geschicke des Vereins Haus Schlesien in Königswinter-Heisterbacherrott bestimmt hatte.

Auch das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. präsentierte sich auf der vom rheinland-pfälzischen VDA-Landesvorsitzenden organisierten zweite Messe für auslandsdeutsche Kulturarbeit

Bei der VDA-Mitgliederversammlung gab die Pressesprecherin des Verbandes der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien, Joanna Mróz einen eindrucksvollen Bericht über die aktuelle Lage der deutschen Volksgruppe in der Republik Polen. Barbara Loch, Vorstandsmitglied des Vereins „Pro Liberis Silesiae“ stellte die vorbildliche Initiative dieser Organisation für den Aufbau eines deutschen Kindergartens und einer deutschen Grundschule in Raschau in der Wojwodschaft Oppeln vor. Der VDA unterstützt die Bemühungen der deutschen Volksgruppe in Polen für eine Verstärkung des Deutschunterrichts, womit der VDA-Bundesvorstand das Verwaltungsratsmitglied Dr. Claus Thies beauftragt hat.

Die Pressesprecherin des Verbandes der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien, Joanna Mróz und  das Vorstandsmitglied des Vereins „Pro Liberis Silesiae“Barbara Loch,bei der Messe für auslandsdeutsche Kulturarbeit

Auch fasste die VDA-Mitgliederversammlung den Beschluss, wonach in Zukunft auch Familienmitgliedschaften möglich sind. Ein großer Erfolg im Rahmen der VDA-Tagungen in Berlin war die vom rheinland-pfälzischen VDA-Landesvorsitzenden organisierte zweite Messe auslandsdeutscher Kulturarbeit, bei der Organisationen der Auslandsdeutschen, aber auch der VDA und mit ihm zusammenarbeitende Organisationen ihre Aktivitäten präsentierten.

Selbstverständlich wurde auch der VDA-Schüleraustausch auf der Messe für auslandsdeutsche Kulturarbeit vorgestellt

Leif Nielsen, Vorsitzender der VDA-Sektion Nordschleswig stellte die Arbeit für die deutsche Volksgruppe in Dänemark vor

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen
Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.