Allgemein Für Deutschland Für die Region
VDA-Schüleraustausch: Gastfamilien für chilenische Schüler gesucht
15. November 2013
0
,

Der VDA – Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e.V. sucht noch dringend Gastfamilien, die ab dem 4. Dezember jungen Deutschschüler aus allen Landesteilen Chiles aufnehmen können. Die Schüler besuchen Deutsche Privatschulen in Ihrem Heimatland und freuen sich auf die deutsche Gastfreundschaft und eine hoffentlich weiße Weihnacht in Deutschland. Sie bleiben bis zum 11. Februar 2014.

Der VDA (www.vda-kultur.de) betreibt seinen Schüleraustausch bereits seit über 40 Jahren und verfügt über sehr viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Schulen in Südamerika.


Das Schüleraustauschprinzip beruht auf Austausch und Gegenaustausch. Es ist kein MUSS, in den Gegenaustausch ins Ausland zu gehen, es besteht aber für die deutschen Kinder aus den Gastfamilien auch die Gelegenheit. Chile zu besuchen.

Für die deutschen Familien entstehen keine Kosten außer „Kost und Logis“, Taschengeld etc. müssen die 15/16 jährigen Schüler selber bei sich führen. Ebenso sind sie verpflichtet, die Schule in Deutschland mit zu besuchen.


Die Kinder sind komplett über das VDA-Paket versichert und durch ein VDA-Einführungsseminar in Frankfurt nach Ihrer Ankunft auch gut vorbereitet, bis sie bei den Gastfamilien in den jeweiligen Städten ankommen.

Den Aufruf für Gastfamilien können Sie HIER herunterladen.

Einen Informations-Flyer mit weitere Informationen zum Schüleraustausch können Sie HIER herunterladen.

Interessierte Gastfamilien wenden sich an den VDA e.V. Tel. 02241 / 21 071 oder jugendaustausch@vda-kultur.de

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen
Praesentation3

Ein farbvoller Abend in Buenos Aires: das Livestream-Event der Stiftung Verbundenheit

Die Stiftung Verbundenheit hat die spanische Versi...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.