Allgemein Für die Region
Vorsitzender des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages kommt ins Fichtelgebirge
28. Februar 2011
0
,

portrait-braehmig-vsDie Tourismusbranche sichert hierzulande 2,8 Millionen Arbeitsplätze und weit über 100.000 Ausbildungsplätze.
Da es in Deutschland – anders als in vielen anderen europäischen Staaten – kein Tourismusministerium gibt, kümmert sich der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages als eigenes Gremium auf Parlamentsebene um die Entwicklung dieser Branche und fördert nachdrücklich die Entwicklung und Vermarktung des Reiselands Deutschland.

Dem Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, ist es gelungen, den Vorsitzenden des Tourismusausschusses im Deutschen Bundestag, Herrn Klaus Brähmig MdB, für einen Besuch des Fichtelgebirges zu gewinnen.

Brähmig, der seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestags ist, kommt aus dem Wahlkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge. In seiner Funktion als Tourismusausschussvorsitzender ist er seit November 2009 tätig und koordiniert die Arbeit des 18-köpfigen Gremiums.

Sein Besuch im Fichtelgebirge wird MdB Brähmig am Donnerstag, 03. März, zum Klausenlift, zum Bayreuther Haus sowie zum Waldhaus nach Mehlmeisel, zur Sprungschanze in Warmensteinach sowie auf den Ochsenkopf führen.
Gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk, Landrat Hermann Hübner sowie den Bürgermeistern der Ochsenkopf-Gemeinden wird Brähmig mit den Verantwortlichen des Fremden-verkehrs über die Weiterentwicklung des Fichtelgebirges als Tourismusregion diskutieren.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.