Allgemein Für die Region
Weit mehr als bloße Freizeitbeschäftigung Sängerkreis Bayreuth feierte 100-jähriges Bestehen
15. Mai 2011
0

Sängerkreis BT 2

Gesangverein 1925 Bayreuth-Aichig

Bayreuth – Von der Klassik über die Romantik bis hin zu Musical und Popsongs: das Repertoire der Chöre im Sängerkreis Bayreuth ist breit gefächert. Einen kleinen Ausschnitt aus dem reichhaltigen Schaffen gab es am Sonntag bei der großen Festmatinee zum 100. Geburtstag des Sängerkreises im Europasaal des Bayreuther Zentrums. Der Sängerkreis Bayreuth stellt die organisatorische Vereinigung von 12 Sängergruppen in den Städten und Landkreisen Bayreuth, Hof, Kulmbach und Wunsiedel dar. Ihm gehören rund 3500 aktive Sängerinnen und Sänger in 130 Vereinen sowie weit über 7000 Fördermitglieder an.

Sängerkreis BT 1

Chorgemeinschaft Concordia 1851 Bayreuth

Prominente Gratulanten waren unter anderem der Parlamentarische Finanzstaatssekretär und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, den der Vorsitzende des Sängerkreises Klaus Hoffmann als treuen Begleiter des Chorlebens bezeichnete. Koschyk bescheinigte allen Aktiven, das kulturelle Leben immens zu bereichern. Das Engagement der Beteiligten für die Musik sei nicht nur eine großartige Tradition, sondern auch Ausdruck von Heimatverbundenheit, Gemeinsinn und Zusammengehörigkeitsgefühl. Koschyk hob besonders die Kinder- und Jugendarbeit des Sängerkreises hervor, die viele junge Leute an die Musik und damit an Kunst und Kultur heranführe. Deshalb sei die Arbeit des Sängerkreises nicht nur ein kultureller Beitrag, sondern auch ein wichtiger sozialer Beitrag für die Gesellschaft, sagte der oberfränkische Regierungspräsident Wilhelm Wenning. Singen sei auch weit mehr als eine bloße Freizeitbeschäftigung, so Bayreuths Bürgermeister Thomas Ebersberger. Das aktive Mitwirken in einem Chor sei vielmehr ein bedeutender kultureller Beitrag für die Gesellschaft. Als wichtigste Leitlinien der Chortradition bezeichnete Peter Merkel, Vizepräsident des Fränkischen Sängerbundes aus Hirschaid, das Nebeneinander, das Füreinander und das Miteinander. „Vor allem das Miteinander ist das Herzstück unserer Chortradition, ohne das es in der Musik nicht geht und das unsere Arbeit ausmacht.“

Sängerkreis BT 3

Der Parlamentarische Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk überreichte dem Vorsitzenden des Sängerkreises Bayreuth eine großformatige Fotografie des Berliner Reichstages.

Als eine wichtige Aufgabe sieht der Zusammenschluss die Schulung und Weiterbildung von Chorleitern und engagierten Sängern. Ein weiteres zentrales Anliegen ist die Förderung von Kinder- und Jugendchören. So umfasst die Chorjugend im Sängerkreis Bayreuth derzeit 13 Kinder- und Jugendchöre, mehrere Schulchöre und eine Instrumentalgruppe.

Die Matinee wurden von den folgenden Chören musikalisch ausgestaltet: die Chorgemeinschaft Concordia 1851 Bayreuth und der Gesangverein 1919 Meyernberg-Bayreuth, der Gesangverein 1925 Bayreuth-Aichig, der Hofer Landfrauenchor, der Gesangverein Liederhort Ramsenthal, die Chorgemeinschaft Weiher-Mangersreuth und der Liederkranz 1863 Untersteinach, eine Chorgemeinschaft der Sängergruppe Thurnau-Kasendorf und eine Chorgemeinschaft der Sängergruppe Siebenstern.

Sängerkreis BT 4

Zur Berichterstattung im Nordbayerischem Kurier gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.