Allgemein
XXXIII. Klausurtagung der CSU-Landesgruppe in Wildbad Kreuth
9. Januar 2009
0
Klausurtagung in Wildbad Kreuth

v.l.: Hartmut Koschyk MdB, Jürgen R. Thumann, Michael Glos MdB, Dr. Hans-Peter Keitel, Dr. Werner Schnappauf.

Traditionelle Positionsbestimmung zum Jahresauftakt

Vom 07.-09.01.2009 versammelten sich die Mitglieder der CSU-Landesgruppe zur inzwischen 33. Jahresauftakt-Klausur in Wildbad Kreuth. Ihrer Tradition entsprechend berieten die CSU-Bundestagsabgeordneten dort, jenseits der parlamentarischen Tagesarbeit, grundsätzliche Themen und Akzente ihrer politischen Arbeit für das Neue Jahr. Maßgeblich vorbereitet wurde die Tagung vom Parlamentarischen Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk MdB.

Begrüßen konnte die CSU-Landesgruppe den portugiesischen EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, den Vorsitzenden der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Hubertus Schmoldt, den Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Keitel, den Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Banken und Vorsitzenden der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex, Klaus Peter Müller, sowie das Vorstandsmitglied der Forschungsgruppe Wahlen, Matthias Jung. Zu den Teilnehmern zählt auch der CSU-Vorsitzende und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. der Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion, Georg Schmid MdL, und der Vorsitzende der CSU-Europagruppe, Markus Ferber MdEP.

Als Gast ihres traditionellen Kamingesprächs im Rahmen der Kreuther Jahresauftaktklausur begrüßten die CSU-Bundestagsabgeordneten am Mittwochabend die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch. Die Themenpalette des ausführlichen Meinungsaustausches reichte vom Stellenwert des jüdischen Lebens in Deutschland über die aktuellen Entwicklungen des Nahostkonflikts bis hin zum Thema Extremismus und Antisemitismus.

kreuth1jpg

v.l.: Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner MdB, Bundeswirtschaftsminister Michael Glos MdB, Ministerpräsident Horst Seehofer, der Vorsitzende der CSU-Europagruppe Markus Ferber MdEP, der Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion Georg Schmidt, der CSU-Landesgruppenvorsitzende Dr. Peter Ramsauer MdB, der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe Hartmut Koschyk MdB, Dr. Christian Ruck MdB und Max Straubinger MdB

kreuth3jpg

v.l.:Der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken und Vorsitzende der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex, Klaus-Peter Müller, Bundeswirtschaftsminister Michael Glos MdB, der neue Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie Dr. Hans-Peter Keitel, der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Hubertus Schmoldt, der CSU-Landesgruppenvorsitzende Dr. Peter Ramsauer MdB, der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe Hartmut Koschyk MdB und Max Straubinger MdB

kreuth4jpg

v.l.: Der CSU-Landesgruppenvorsitzende Dr. Peter Ramsauer MdB, die Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch und der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe Hartmut Koschyk MdB

kreuth5jpg

v.l.: Max Straubinger MdB, der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Hubertus Schmoldt und der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe Hartmut Koschyk MdB

kreuth6jpg

v.l.: Der Präsident der Europäischen Kommission José Manuel Baroso, der CSU-Landesgruppenvorsitzende Dr. Peter Ramsauer MdB und der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe Hartmut Koschyk MdB

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.