Für Deutschland International
Bundesbeauftragter Koschyk empfängt die Gesandtin der Rumänischen Botschaft in Berlin, Miheia Diculescu-Blebea, im Bundesministerium des Innern
29. November 2016
0

v.l.n.r: Dr. Schumacher (zuständiger Referatsleiter für die deutsche Minderheit in Rumänien, Gesandtin Diculescu-Blebea und Bundesbeauftragter Koschyk MdB

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hat die neue Gesandtin der rumänischen Botschaft in Berlin, Frau Miheia Diculescu-Blebea, im Bundesministerium des Innern empfangen.

Im Vordergrund des Gesprächs standen die zentralen Ergebnisse der 19. deutsch-rumänischen Regierungskommissionssitzung für die Belange der deutschen Minderheit in Rumänien, die im April 2016 in Goslar stattfand.

Bundesbeauftragter Koschyk besprach mit Gesandtin Diculescu-Blebea den erforderlichen Ausbau der schulischen Infrastruktur, der insbesondere an den deutschen Schulen in Temeswar und Sathmar erforderlich, ist sowie die gestiegenen Personal- und Lohnkosten in den Pflegeeinrichtungen der deutschen Minderheit.

Beide Seiten hatten sich in der Regierungskommissionssitzung darauf geeinigt, notwendige Maßnahmen einzuleiten.

Bundesbeauftragter Koschyk berichtete Gesandtin Diculescu-Blebea dazu, dass der Deutsche Bundestag sowohl die Lehrkräfte-Förderung des deutschsprachigen Schulwesens in den kommenden Jahren fortsetzen werde und auch die gestiegenen Lohnkosten in den Pflegeeinrichtungen für 2017 mit einem entsprechenden Beschluss über den Mehrbedarf unterstütze. Dies zeigt die Bereitschaft der Bundesrepublik Deutschland, sich dafür entsprechend einzusetzen.

Das vollständige Protokoll der 19. Regierungskommissionssitzung finden Sie hier 

Die im nächsten Jahr anstehende 20. Regierungskommissionssitzung findet entsprechend des jährlichen Wechsels wieder in Rumänien statt. Hierzu soll zeitnah – nach der Regierungsbildung im Dezember 2016 in Rumänien – ein Termin vereinbart werden.

Bundesbeauftragter Koschyk hob die gute und vertrauensvolle deutsch-rumänische Zusammenarbeit hervor, die sich auch dadurch zeige, dass Vertreter der Deutschen Minderheit in Rumänien, die rumänischen Präfekten und auch die in Deutschland ansässigen Vertreter der Landsmannschaften der Deutschen aus Rumänien an den bilateralen Regierungssitzungen in bewährter Form  teilnehmen.

Bundesbeauftragter Koschyk kündigte seine Teilnahme am Jahreskongress der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN), der 2017 in Klausenburg/ Cluj-Napoca stattfinden wird an. Er wies darauf hin, dass die FUEN, als europäische Dachorganisation für die Volksgruppen und nationalen Minderheiten, mit Sitz in Flensburg, seitens Deutschlands und auch vom Land Schleswig-Holstein mit erheblichen Mitteln gefördert wird.

Außerdem berichtete Bundesbeauftragter Koschyk Gesandtin Diculescu-Blebea von den zentralen Ergebnissen der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten, die Mitte November 2016 in Berlin stattfand:

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel empfängt Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten im Bundeskanzleramt:

http://www.aussiedlerbeauftragter.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/AUSB/DE/agdm-und-bundeskanzlerin-merkel.html?nn=3791990

Bernard Gaida zum Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten gewählt:

http://www.aussiedlerbeauftragter.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/AUSB/DE/gaida-wird-agdm-sprecher.html?nn=3791990

Erfolgreiche Gespräche der AGDM-Teilnehmer mit Staatssekretär Gill im Bundespräsidialamt, BKM-Gruppenleiter Ansgar Hollah, Staatsministerin Prof. Dr. Böhmer im AA und große Jubiläumsfeier in Kooperation mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in Berlin:

http://www.aussiedlerbeauftragter.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/AUSB/DE/25-jahre-agdm-erster-tag.html?nn=3791990

Frau Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer MdB und der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, starten Mind_Netz im Auswärtigen Amt:

http://www.aussiedlerbeauftragter.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/AUSB/DE/start-von-mind-netz.html?nn=3791990

Gesandtin Diculescu-Blebea und Bundesbeauftragter Koschyk dankten einander für das vertrauensvolle Gespräch und betonten ihre gegenseitige Unterstützung für eine weiterhin gute und ergebnisorientierte deutsch-rumänische Zusammenarbeit.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.