Für Deutschland
Kira Saß: Eine Woche im Bundestag im Rahmen der Jugendpolitischen Praxiswoche der Kolpingjugend
10. März 2017
0

Gemeinsam mit Bundesbeauftragten Hartmut Koschyk MdB im Paul-Löbe-Haus im Deutschen Bundestag

Im Rahmen der Jugendpolitischen Praxiswoche durfte ich eine Woche lang im Büro des Bundestagsabgeordneten und Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk, als Praktikantin mitarbeiten. Die Jugendpolitische Praxiswoche ist ein jährliches Angebot der Kolpingjugend Deutschland, welches jungen Erwachsenen die Möglichkeit gibt, einen Einblick in die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten zu bekommen. Hierbei stehen der Blick hinter die Kulissen und das Erleben von Politik im Vordergrund. Erfahren habe ich von diesem Projekt durch die Bundesebene der Kolpingjugend, da ich als Diözesanleiterin des Diözesanverbandes Hamburg ehrenamtlich dort tätig bin. Der Besuch der Jugendpolitischen Praxiswoche stand schon lange auf meiner To-Do-Liste und ich freue mich sehr, dass ich die Teilnahme in diesem Jahr realisieren konnte. Neben der Mitarbeit im Büro gibt es ein Rahmenprogramm, welches die Kolpingjugend organisierte.

Am Montagmorgen wurde ich freundlich von Büroleiter Thomas Konhäuser am Eingang des Paul-Löbe-Hauses in Empfang genommen und zu meinem Arbeitsplatz für die nächsten fünf Tage geführt. Ich dufte mich direkt mit verschiedenen Anträgen für meine Besuche in unterschiedlichen Arbeitsgruppen und Ausschüssen beschäftigen und mich so auf die Termine der nächsten Tage vorbereiten. Am Nachmittag wurde ich gemeinsam mit den anderen Teilnehmer der Jugendpolitischen Praxiswoche durch die Gebäude des Deutschen Bundestages geführt. Die Führung endete im Reichstagsgebäude und mit einem gemeinsamen Foto vor der Reichstagskuppel.

Am Dienstagvormittag durfte ich an der Sitzung der Arbeitsgruppe Familien, Senioren, Frauen und Jugend der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teilnehmen, bevor wir, als Gruppe, am Nachmittag ein Gespräch mit dem Bundesvorsitzenden des Kolpingwerkes Deutschland, Thomas Dörflinger, führten, der gleichzeitig auch Bundestagsabgeordneter (CDU) ist. Im Anschluss des Gesprächs besichtigten wir die Räume der Bayerischen Landesvertretung in Berlin und bekamen einen Einblick in die Arbeit, die dort geleistet wird.

Mittwochvormittag tagte der Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, an dem Mitglieder aller Bundestagsfraktionen teilnahmen. Ich durfte mir die Sitzung ansehen und im Anschluss daran kleine Aufgaben im Büro von Herrn Koschyk übernehmen. Gemeinsam mit den anderen TeilnehmerInnen der Jugendpolitischen Praxiswoche besuchte ich am Nachmittag das Bundesministerium der Finanzen.

Der Donnerstag begann für mich mit dem Besuch des Plenums. Sonst nur aus dem Fernsehen bekannt, war es für mich besonders spannend, nun bei den Diskussionen und Beratungen der Abgeordneten live dabei zu sein und die Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu erleben. Anschließend nahm sich Herr Koschyk Zeit, um ein persönliches Gespräch mit mir zu führen. Abgerundet wurde unser vorletzter Tag der Jugendpolitschen Praxiswoche mit dem Besuch der Talkshow „Maybritt Illner“ zu dem Thema: Zurück in die Zukunft – weniger Agenda, mehr Gerechtigkeit?“

Der letzte Tag in Berlin startet gemeinsam mit allen TeilnehmerInnen und mehreren Bundestagsabgeordneten. In der MdB-Runde konnten wir beim gemeinsamen Frühstück mit den Abgeordneten ins Gespräch kommen und Fragen stellen. Als krönenden Abschluss besuchten wir gemeinsam den Bundesrat, bevor für uns nach einer abschließenden Reflexion die Woche im politischen Berlin endete.

Ich möchte Herrn Koschyk und Herrn Konhäuser herzlich danken, dass sie sich die Zeit genommen haben, mich während meiner Zeit in Berlin zu begleiten. Es ist schön zu sehen, dass so vielen jungen Menschen ermöglicht wird, einen Blick hinter die Kulissen des Bundestages zu werden. Ich habe einmalige Erfahrungen machen dürfen und trete mit vielen positiven Erinnerungen die Heimreise nach Hamburg an.

Kira Saß

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bonn, 15. Januar 1990
Der Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Bundesminister Hans Klein, gab Herrn Jürgen Liminski vom

Ausschreibung zum „Johnny“ Klein-Preis für die deutsch-tschechische Verständigung 2021

Als Journalist, Politiker und Diplomat, berichtete...

Weiterlesen
NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.