Für Deutschland
Koschyk: „Der wirtschaftspolitische Kurs stimmt!“
28. Januar 2010
0
,

Anlässlich der heutigen Bundestagsdebatte über den vom Bundeskabinett verabschiedeten Jahreswirtschaftsbericht erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen:

„Die zentrale Botschaft des Jahreswirtschaftsberichts lautet: die wirtschaftliche Erholung festigt sich, aber angesichts einer Vielzahl von Risiken besteht noch kein Anlass zur Entwarnung.

Das prognostizierte reale Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent verdeutlicht: der wirtschaftspolitische Kurs stimmt. Die Maßnahmen zur Stabilisierung der Finanzmärkte und zur Überwindung der Krise im gewerblichen Sektor greifen. Der Arbeitsmarkt zeigt sich – auch im internationalen Vergleich – in einer nach wie vor robusten Verfassung. Der Ifo-Index ist zum zehnten Mal in Folge gestiegen. Das spiegelt die wachsende Zuversicht der Unternehmen wder. Auch der Internationale Währungsfonds hat seine Prognose für Deutschland angehoben. Wie in den zurückliegenden Konjunkturzyklen dürften entscheidende Impulse vom Export ausgehen. Deutschlands Unternehmen sind auf den Weltmärkten gut aufgestellt.

Noch sind wir jedoch weit entfernt von einem sich selbst tragenden Aufschwung. Die wichtigsten wirtschaftspolitischen Aufgaben der nächsten Jahre sind deshalb die Stärkung der Wachstumskräfte und eine glaubwürdige, dem EU-Stabilitätspakt und der Schuldenregel des Grundgesetzes gerecht werdende Haushaltspolitik. Die Förderung des Wachstums durch erhöhte Investitionen in Bildung und Forschung sowie durch gezielte Steuerentlastungen einerseits und eine strikte Haushaltskonsolidierung andererseits bedürfen einer politischen Kraftanstrengung. Es gibt jedoch dazu keine erfolgversprechende Alternative. Eine konsequente Politik der marktwirtschaftlichen Erneuerung muss zur Leitlinie der Wirtschaftspolitik dieser Legislaturperiode werden.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen
Bonn, 15. Januar 1990
Der Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Bundesminister Hans Klein, gab Herrn Jürgen Liminski vom

Ausschreibung zum „Johnny“ Klein-Preis für die deutsch-tschechische Verständigung 2021

Als Journalist, Politiker und Diplomat, berichtete...

Weiterlesen
NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.