Für Deutschland International
Koschyk empfängt Verbandsspitze der Deutschen in Rumänien
1. Februar 2016
0

(v.l.): DFDR-Geschäftsführer Benjamin Josza, DFDR-Vorsitzender Dr. Paul-Jürgen Porr, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, Dr. Alexander Schumacher (BMI), Dr. Frithjof Zerger (BMI)

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hat den Vorsitzenden Dr. Paul-Jürgen Porr und den Geschäftsführer des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Benjamin Josza im Bundesministerium des Innern zu einem Meinungs- und Informationsaustausch getroffen.

Seitens BMI haben der zuständige neue Referatsleiter Dr. Schumacher und Referent Dr. Zerger am Gespräch teilgenommen.

Gemeinsam mit Bundesbeauftragtem Koschyk wurden laufende Projekte, insbesondere mit Blick auf die Personalsituation in den Sozialstationen und Altenheimen der deutschen Minderheit thematisiert. Rumänien hat seit Oktober 2015 eine 25-prozentige Lohnerhöhung für medizinisches und nicht-medizinisches Personal in staatlichen Krankenhäusern und Altenheimen. Maßnahmen dazu sollen zeitnah im Jahresplanungsgespräch auf Fachebene abgestimmt werden.

Weiteres Thema war die nächste Deutsch-Rumänische Regierungskommission, die im April dieses Jahres in Deutschland stattfinden wird und die derzeit gemeinsam mit der rumänischen Seite vorbereitet wird.

Vorsitzender Porr und Geschäftsführer Josza hatten am Vortag am Fachgespräch von Prof. Dr. Maria Böhmer MdB, Staatsministerin im Auswärtigem Amt und Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB mit Mittlerorganisationen, Vertretern der deutschen Minderheiten und Abgeordneten des Deutschen Bundestages, teilgenommen

Einen Artikel zum gemeinsamen Fachgespräch finden Sie hier. 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen
Florian Oßner

MdB Florian Oßner: „Junges Netzwerk Deutschland-Korea verdient weitere Unterstützung!“

Das im Hebst 2019 in Berlin gegründete Netzwerk J...

Weiterlesen
Bonn, 15. Januar 1990
Der Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Bundesminister Hans Klein, gab Herrn Jürgen Liminski vom

Ausschreibung zum „Johnny“ Klein-Preis für die deutsch-tschechische Verständigung 2021

Als Journalist, Politiker und Diplomat, berichtete...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.