Für Deutschland International
Koschyk im Dialog mit den Vertretern der Minderheiten und Regionalsprachen im Rahmen der Implementierungskonferenz
26. November 2015
0

Bereits seit 1998, dem Jahr des In-Kraft-Tretens des Rahmenübereinkommens des Europarats zum Schutz nationaler Minderheiten, lädt das Bundesministerium des Innern jährlich zur sogenannten Implementierungskonferenzen ein.

Die Konferenzen leisten einen wichtigen Beitrag zur Erstellung der von der Bundesregierung an den Europarat zu übergebenen Staatenberichte zum Stand der Implementierung des Rahmenübereinkommens sowie der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen und werden vom Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten geleitet. Bundesbeauftragter Koschyk eröffnet die Sitzung am 26. November 2015.

In seinem Grußwort erklärte Bundesbeauftragter Koschyk, dass für einen wirksamen Minderheitenschutz starke Selbstorganisationen der Minderheiten als Partner der politisch Verantwortlichen unverzichtbar seien. „Ich bin deshalb sehr froh, dass sich die vier autochthonen nationalen Minderheiten in Deutschland bereits vor 10 Jahren zum Minderheitenrat zusammengeschlossen haben, der mit seinem Minderheitensekretariat hier in Berlin präsent ist,“ so Bundesbeauftragter Koschyk.

Zum Grußwort von Bundesbauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

2

CORONA-CHAOS IN NORDKOREA – Von Patient 0 auf 350 000 in nur 24 Stunden

von: MARC OLIVER RÜHLE veröffentlicht am 14.05....

Weiterlesen
Screenshot_20220420-124459_YouTube

Videogrußbotschaft von Hartmut Koschyk zum Abschluss des Mentoring-Programms 2021/2122 des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea

Das Mentoring-Programm 2021 des Netzwerks Junge Ge...

Weiterlesen
aaBrueckepost25_03no1 (1)

Nächste Hilfsaktion der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ steht bevor

Derzeit bereitet die Stiftung „Verbundenheit“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.