Für Deutschland International
Koschyk im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Landsmannschaft und des Hilfswerkes der Banater Schwaben
17. Juni 2015
0

Bundesbeauftragter Koschyk gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden des Hilfswerkes der Banater Schwaben e.V., Dipl.-Ing. Nikolaus Rennon und dem Vorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V., Peter-Dietmar Leber sowie Dr. Thomas Herzog (Unterabteilungsleiter; BMI)

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hat den neuen Vorsitzenden des Hilfswerkes der Banater Schwaben e.V., Dipl.-Ing. Nikolaus Rennon, zu einem Meinungs- und Informationsaustausch im Bundesministerium des Innern empfangen. Begleitet wurde Rennon bei seinem Antrittsbesuch vom Vorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V., Peter-Dietmar Leber.

Rennon wurde im Oktober 2014 zum neuen Vorsitzenden gewählt und trat die Nachfolge des bisherigen Vorsitzenden, Peter Krier, an. Krier engagiert sich seit langem für die Unterstützung von notleidenden und älteren Banater Schwaben und wird dem Hilfswerk als Ehrenvorsitzender erhalten bleiben.

Das Hilfswerk unterhält ein Seniorenheim in Ingolstadt und fünf weitere Einrichtungen, darunter Sozialisationen und Altenheime im Banat (Rumänien) und wird vom Bundesministerium des Innern gefördert.

Koschyk: „Ich wünsche dem neuen Vorsitzenden des Hilfswerkes der Banater Schwaben, Nikolaus Rennon für seine wichtige Aufgabe im Dienst der christlichen Nächstenliebe alles Gute und danke Peter Krier für seine langjährige und aufopferungsvolle Arbeit als Vorsitzender. In den Einrichtungen des Banater Hilfswerks wird gute und wichtige Arbeit geleistet. Ohne das persönliche, ehrenamtliche Engagement vieler Banater Schwaben wären diese vielfältigen Hilfeleistungen nicht möglich.

Davon konnte ich mich bei meinen Besuchen im Banat persönlich überzeugen.“

Im Vordergrund des Gesprächs standen die Hilfenmaßnahmen des Bundesministeriums des Innern für die vom Hilfswerk betriebenen Einrichtungen.

Weiteres Thema war die im Juli bevorstehende Sitzung der 18. deutsch-rumänischen Regierungskommission, die den Austausch mit der rumänischen Regierung für die Belange der deutschen Minderheit in Rumänien gewährleistet. Neben der Bundesregierung fördert die rumänische Regierung Maßnahmen der deutschen Minderheit. Die Sitzung gibt die Gelegenheit, aktuelle Fragen der Minderheitenförderung mit der rumänischen Seite zu besprechen und notwendige Maßnahmen zu beschließen. Peter-Dietmar Leber, Vorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V., sicherte seine Teilnahme an der Sitzung zu.

Zur Internetseite des Hilfswerkes der Banater Schwaben gelangen Sie hier

Zur Internetseite der Landsmannschaft der Banater Schwaben hier

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.