Für Deutschland
Koschyk verleiht Franjo Basić Preis an Parlamentarischen Staatssekretär Christian Schmidt und kroatischen Kulturminister Božo Biškupić!
3. Dezember 2009
0

Unter der Schirmherrschaft EADS Deutschland GmbH, luden am Dienstag, dem 1. Dezember 2009, die Deutsch-Kroatische Gesellschaft e.V. Bonn und deren Ehrenvorsitzende, der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft in die Bayerische Landesvertretung ein, um den Fürther Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, Christian Schmidt und den Kulturminister der Republik Kroatien, Božo Biškupić, im Rahmen eines Festaktes den Franjo Basić Preis für ihr jahrelanges Engagement für die Deutsch-Kroatischen Beziehungen zu verleihen.

Der Vorsitzende der Deutsch-Kroatischen Gesellschaft, Daniel Glunčić, der Ehrenvorsitzende der Deutsch-Kroatischen Gesellschaft, Parlamentarischer Staatssekretär Hartmut Koschyk, der Kulturminister der Republik Kroatien, Božo Biškupić, Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt und der Botschafter der Republik Kroatiens in der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Miro Kovać bei der Verleihung  des Franjo Basić Preises in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin.

Der im Jahre 2000 verstorbene und in Kroatien geborene katholische Priester und Soziologe Franjo Basic lebte aufgrund seiner Überzeu-gung jahrelang im Exil in den USA, Italien und Deutschland. Franjo Basić leistete einen unschätzbaren Beitrag zur Deutsch-Kroatischen Freundschaft und war stets Symbol eines demokratischen und nach Europa orientierten Kroatiens. Hartmut Koschyk war der erste, der 2007 mit dem Franjo Basić Preis geehrt wurde. 2008 wurde die Me-daille an den ehemaligen Kroatienbeauftragten im Deutschen Bundestag, Herrn Georg Pfannenstein und den ehemaligen Parlamentspräsidenten der Republik Kroatien, Herrn Malto Arlović, in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin vergeben.

Der Botschafter der Republik Kroatien, Herr Dr. Miro Kovać und der Vorsitzende der Deutsch-Kroatischen Gesellschaft, Herr Daniel Glunčić, übermittelten die Grüße der kroatischen Premierministerin Jadranka Kosor. In seiner Rede betonte Koschyk den unermüdlichen Einsatz von Kulturminister Biškupić und Staatssekretär Schmidt für eine nachhaltige Deutsch-Kroatische Freundschaft.

Koschyk: „Es ist eine große Freude für mich, dass neben Kulturminister Biškupić auch Christian Schmidt mit diesem Preis ausgezeichnet werden, weil auch ihm Franjo Basić sehr gut bekannt war. In unzähligen gemeinsamen Gesprächen suchten wir damals Möglichkeiten für eine Vertiefung der Deutsch-Kroatischen Beziehungen und der Heranführung Kroatiens an die Europäische Union. Schmidt setzte sich 1991 nachhaltig für die Anerkennung Kroatien durch die Bundesrepublik Deutschland ein und war stets Befürworter einer Kroatischen EU-Vollmitgliedschaft. Der Einsatz von Kulturminister Biškupić und Staatssekretär Schmidt für den Aufbau einer Zivilgesellschaft in der Republik Kroatien, die Deutsch-Kroatische Freundschaft und die Einbindung Kroatiens in den europäischen Integrationsprozess verdienen größten Dank und höchste Anerkennung, was mit der Verleihung des Franjo Basić Preises zurecht gewürdigt wird. “

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
FB_IMG_1608474167446

Dritte Annual Kim Dae Jung Lecture mit Vortrag von Ko-Vorsitzenden Koschyk zum Thema „Kim Dae Jungs Vermächtnis für die aktuelle Lage auf der koreanischen Halbinsel“ – Video im Internet

2020 markiert das 20-jährige Jubiläum der Verlei...

Weiterlesen
Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.