Für Deutschland International
„mBook Russlanddeutsche Kulturgeschichte“ online gestellt
29. März 2017
0
mbook

Obwohl die Deutschen, die als Aussiedler aus Russland und den anderen Nachfolgestaaten der früheren Sowjetunion in den letzten Jahrzehnten in die Bundesrepublik Deutschland gekommen sind, eine große Gruppe darstellen, die sich auch durch eigene Geschichte sowie durch besondere kulturelle Traditionen auszeichnet, ist das Wissen hierüber in der Gesamtbevölkerung nach wie vor eher schwach ausgeprägt. Um alle Interessieren einen guten Einstieg in die Thematik anzubieten, hat das Institut für digitales Lernen in Eichstätt im Auftrag des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales ein ansprechendes, ein kürzlich online gestelltes Informationsangebot erarbeitet.

Das jetzt vorgestellte „mBook russlanddeutsche Kulturgeschichte“, das in Zusammenarbeit mit dem NRW-Landesbeirat für Vertriebenen-, Flüchtlings- und Spätaussiedlerfragen und dem Museum für Russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold entstand, gibt einen vertieften Einblick in die Identität der Russlanddeutschen sowie das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland in Gegenwart und Vergangenheit. Themen wie Identität und Heimat, Vertreibung und Neuanfang sowie Demokratie und Diktatur stehen dabei im Vordergrund. Die Unterrichtshilfe kann in und außerhalb der Schule genutzt werden. Texte und Bilder, Karten und Filme wie auch Audioaufnahmen und Zeitzeugeninterviews bieten vielfältige Möglichkeiten, sich mit Integration und Herausforderungen digital und multimedial auseinanderzusetzen.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, begrüßte das neue Angebot. Er dankte dem Land Nordrhein-Westfalen für diese Initiative. Mit dem neuen mBook Russlanddeutsche Kulturgeschichte stehe jetzt ein zielgruppengerechtes Angebot zur Verfügung. Bundesbeauftragter Koschyk beabsichtigt die Einladung der Autoren des mBooks in nächste Sitzung des Beirates für Spätaussiedlerangelegenheiten, um das neue Angebot vorzustellen.

Zum „mBook Russlanddeutsche Kulturgeschichte“ gelangen Sie hier.

Zur Pressemeldung des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

171020 HK-Verabschiedung Minderheiten (21)

Videopodcast: „Nationale Minderheiten verabschieden Hartmut Koschyk“

Obwohl die Deutschen, die als Aussiedler aus Russl...

Weiterlesen
Koschyk

Koschyk beim deutsch-koreanischen Workshop in Seoul / Nordostasiatischer KSZE-Prozess könnte Frieden in der gesamten Region stiften und Türen für Überwindung der innerkoreanischen Teilung öffnen – Kombination von Helmut Kohls 10 Punkte Plan und drei Stufen Plan von Ministerpräsident Modrow könnte bei erfolgreichen Nordostasien-KSZE-Prozess durchaus gangbaren Weg aufzeigen

Obwohl die Deutschen, die als Aussiedler aus Russl...

Weiterlesen
171020 HK-Verabschiedung Minderheiten (21)

Minderheitspolitik ist Friedenspolitik / Rechtsstaat nicht durch neues völkisches Denken in Frage stellen – Kulturgespräch zum Thema „Kulturelle Vielfalt in Deutschland – 20 Jahre Anerkennung der nationalen Minderheiten“

Obwohl die Deutschen, die als Aussiedler aus Russl...

Weiterlesen

There are 0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>