Für Deutschland International
Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland unterstützt deutsche Gemeinschaften in Argentinien!
26. Januar 2018
0

Der Ratsvorsitzende der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland, Hartmut Koschyk, gemeinsam mit  Dr. Thomas Leonhardt, langjähriger Vorsitzender des Deutsch-Argentinischen Clubs in Buenos Aires, Rechtsanwalt und juristischer Berater der Deutschen Botschaft in Argentinien

Im Rahmen eines Besuches in Argentinien konnte sich der Ratsvorsitzende der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland, Hartmut Koschyk, einen Eindruck über die vielfältigen Aktivitäten der deutschen Vereinigungen machen. 57 deutsche Vereinigungen in Argentinien sind unter dem Dach der „Federación de Asociaciones Argentino-Germanas“ F.A.A.G. (Föderation der argentinisch-deutschen Vereinigungen) zusammengeschlossen. Dabei handelt es sich unter anderem um Sportvereine, Schulen, Chorvereinigungen, einen Wirtschaftsklub, einen Ingenieurverband, Sozialeinrichtungen, ein Krankenhaus und christliche Gemeinden. Darüber hinaus pflegt die F.A.A.G. Kontakt zu mehr als 100 weiteren Vereinen. Die F.A.A.G. ist der einzige Dachverband seiner Art in Lateinamerika: weder in Brasilien noch in Chile besitzen die deutschen Vereinigungen einen Dachverband.

Bei den deutsch-argentinischen Vereinigungen in Argentinien gibt es eine große Veränderungswelle, die auch mit dem Generationswechsel und den daraus resultierenden neuen Zuständigkeiten und der Veränderung des Wissen- und Erfahrungsprozesses zu tun hat. Herr Dr. Thomas Leonhardt, langjähriger Vorsitzender des Deutsch-Argentinischen Clubs in Buenos Aires, Rechtsanwalt und juristischer Berater der Deutschen Botschaft in Argentinien, ist daher an Ratsvorsitzenden Koschyk herangetreten, um ihn um entsprechende Unterstützung zu bitten, die deutschen Vereinigungen in Argentinien zukunftsfähig zu machen und diese nachhaltig zu stärken.

Im Auftrag der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland wurde daraufhin Anfang Januar der deutsche Politikwissenschaftler und Kulturexperte Marco Just Quiles, der am Lateinamerika-Institut an der FU Berlin promovierte, nach Buenos Aires entsandt, um die der deutschen Vereinigungen in Argentinien zu evaluieren. Ziel ist es, die Strukturen des bisher eher lockeren Dachverbandes zu untersuchen und Handlungsempfehlungen für eine zukunftssichere Ausrichtung und Strukturierung der vielfältigen Organisationen zu erarbeiten, die in der argentinischen Zivilgesellschaft die Verbundenheit mit Deutschland pflegen. Das Projekt zielt somit auf die Modernisierung der Vereins- und Verbandsstrukturen ab, im Sinne einer Definition und Stärkung ihrer jeweiligen Kernkompetenzen und Fähigkeiten, der Netzwerkbildung sowie der Verbesserung der Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt der Evaluation soll die Stärkung der Jugendarbeit und Nachwuchsgewinnung der deutschen Vereinigungen in Argentinien stehen. Zudem sollen die deutsch-argentinischen Vereinigungen bei der Vermittlung eines zeitgemäßen Deutschlandbildes unterstützt werden.

Gefördert wird das Projekt neben der Stiftung Verbundenheit von der Dr. Kurt-Linster-Stiftung, der Deutschen Lufthansa, der Föderation der argentinisch-deutschen Vereinigungen (F.A.A.G.) und dem Auswärtigem Amt. Das Projekt wird von der Leiterin des Lateinamerika-Instituts an der FU Berlin, Univ.-Prof. Dr. Marianne Braig wissenschaftlich begleitet. In Argentinien unterstützt Dr. Thomas Leonhardt die Recherchen von Herrn Quiles vor Ort.

In Buenos Aires tauschte sich der deutsche Politikwissenschaftler und Kulturexperte Marco Just Quiles, mit Dr. Thomas Leonhardt aus, der die Recherchen von Herrn Quiles vor Ort unterstützt

In Buenos Aires konnte Kulturexperte Quiles bereits 13 deutsch-argentinische Vereine/ Institutionen besuchen und führte erste Gespräche mit Dr. Leonhardt und weiteren Vorstandsmitgliedern der F.A.A.G. Zurzeit bereist Herr Quiles die Provinzen im Norden des Landes, wo sich die wichtigsten deutschen Siedlungsgebiete befinden, wie beispielsweise in Santa Fé, Entre Rios, Misiones oder Chaco. Nach seiner Rückkehr wird Herr Quiles die Deutsche Botschaft, das Goethe-Institut und die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen besuchen, um sich einen Eindruck über potentielle Fördermöglichkeiten hinsichtlich einer Stärkung des Dachverbandes zu machen. Anschließend wird er sich erneut mit den Vorstandsmitgliedern der F.A.A.G. treffen, um die Ergebnisse der Evaluierung zu besprechen.
Nach Fertigstellung des Abschlussberichtes durch Herrn Quiles, der konkrete Handlungsempfehlungen beinhalten wird, wird dieser den deutschsprachige Vereinigungen in Argentinien zur Verfügung gestellt und auf der Internetseite der Stiftung Verbundenheit eingestellt. Neben dem Auswärtigem Amt wird der Abschlussbericht auch den in Argentinien tätigen deutschen Kulturmittlern zugeleitet werden.

Ratsvorsitzender Koschyk: „Ich bin dem Auswärtigen Amt, der Dr. Kurt-Linster-Stiftung, der Deutschen Lufthansa und Dr. Leonhardt sehr dankbar, dass diese gemeinsam mit der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland dieses Projekt nachhaltig unterstützen. Um die deutschen Vereinigungen in Argentinien zukunftsfähig zu machen und nachhaltig zu stärken, bedarf es eines Instrumentes, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Ich davon überzeugt, dass ein funktionsfähiger Dachverband das effektivste Instrument ist, um den deutsch-argentinischen Vereinen eine langfristige Perspektive zu geben. Die Bündelung der Interessen und der stärkere Austausch zwischen den Mitgliedsvereinen könnte viele aktuelle Probleme der einzelnen Vereine lösen. Die Evaluierung von Herrn Quiles und darauf aufbauend die von ihm zu erarbeiteten Handlungsempfehlung werden hierzu sicherlich einen nachhaltigen Beitrag leisten.“

Zur Internetseite der Stifung Verbundenheit gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
FB_IMG_1608474167446

Dritte Annual Kim Dae Jung Lecture mit Vortrag von Ko-Vorsitzenden Koschyk zum Thema „Kim Dae Jungs Vermächtnis für die aktuelle Lage auf der koreanischen Halbinsel“ – Video im Internet

2020 markiert das 20-jährige Jubiläum der Verlei...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.