Für Deutschland Für die Region International
Bayreuther Assisi-Freunde zu Besuch in Umbrien / Begeisternde Fränkische Abende in Gubbio, Valfabbrica und Assisi!
19. Juli 2016
0

Vorsitzender Hartmut Koschyk MdB, Laura Cecchin, Bruder Thomas Freidel, Harald Hirsch,die neu gewählte Bürgermeisterin von Assisi, Stefania Proietti, Monika Lehneiß, stellv. Vorsitzender Landrat Hermann Hübner, Siggi Stadter, Segretario Giancarlo Mirti, Paul Cervenec und die Vorsitzende des italienischen Partnervereins, Rosella Baldelli

20160714_092733 (1024x768)

Nachdem im Juli vergangenen Jahres der Partnerverein der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V. mit dem Verein „Amici di Bayreuth, di Greußenheim e della Germania“ aus Valfabbrica mehrere umbrische Abende mit Musik, Kunst und kulinarischen Köstlichkeiten in Bayreuth, Goldkronach und Mehlmeisel veranstaltet hatte, fand in der vergangenen Woche vom 13. bis 15. Juli, unter der Leitung des Vorsitzenden Hartmut Koschyk MdB und dem stellvertretenden Vorsitzenden und Landrat des Landkreises Bayreuth, Hermann Hübner, der Gegenbesuch in Umbrien statt.

DSC_0575 (1024x685)Vorsitzende Rosella Baldelli berichtet über die Zusammenarbeit des Vereins „Amici di Bayreuth, di Greußenheim e della Germania“berichtet über die Zusammenarbeit mit der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V. DSC_0595 (1024x685)

Bei „Fränkischen Abenden“ in Gubbio, Valfabbrica und Assisi konnten sich die Stadt und die Region Bayreuth hervorragend präsentieren. Neben fränkischen Bratwürsten der Metzgerei Parzen aus Bayreuth und Bier der Brauerei Krug aus Breitenlesau hat das „Franken Quartett“ mit Siggi Stadter, Monika Lehneiß, Paul Cervenec und Harald Hirsch für „Frankenstimmung“ bei den zahlreichen begeisterten Gästen gesorgt.

DSC_0676 (1024x685)Manfred Wohlfahrt, Patrick Lindthaler und Sylvia Cervenec

DSC_0488 (1024x685)

Die Besucher standen Schlange bei Wolfgang Schmidt für fränkische Bratwürste

Seitens des Landkreises wurde zudem umfangreiches Informationsmaterial über den Landkreis Bayreuth bereitgestellt, um für die Tourismus-Region zu werben. Begleitet wurden die beiden Vorsitzenden Koschyk und Hübner von weiteren Vereinsmitgliedern.

DSC_0578

Auch die  neu gewählte Bürgermeisterin in Valfabbrica, Roberta de Simone (1.v.r.), ließ es sich nicht nehmen , die Gäste aus Franken persönlich zu begrüßen

Auch die Politik vor Ort in Italien misst der Zusammenarbeit zwischen der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ und dem Verein „Amici di Bayreuth, di Greußenheim e della Germania“ eine große Bedeutung zu, was eindrucksvoll dadurch unterstrichen wurde, dass in Assisi die neu gewählte Bürgermeisterin Stefania Proietti ebenso wie die neu gewählte Bürgermeisterin in Valfabbrica, Roberta de Simone, und in Gubbio der Consigliere Mauro Salcarini es sich nicht nehmen ließen, die Gäste aus Franken persönlich zu begrüßen und sich über weitere Zukunftsprojekte auszutauschen.

DSC_0717 (1024x685)

Frau Gisela Hübner, stellv. Vorsitzender Landrat Hermann Hübner, die neu gewählte Bürgermeisterin von Assisi, Stefania Proietti, Vorsitzender Hartmut Koschyk MdB und Thomas Konhäuser

Im Gedenken an die Toten des Terroranschlages von Nizza verwies Bürgermeisterin Stefania Proietti auf die Friedensbotschaft, die von Assisi in die Welt getragen werde und man legte als Zeichen der Verbundenheit gemeinsam eine Schweigeminute ein, die von einem Trompetensolo von Harald Hirsch mit dem Lied vom guten Kameraden eindrucksvoll untermalt wurde.

DSC_0699 (1024x685)Im Rahmen der Fränkischen Abende hatten Vorsitzender Koschyk und stellv. Vorsitzender Hübner die Gelegenheit, sich intensiv sowohl mit der Bürgermeisterin von Assisi, Stefania Proietti, als auch mit der Bürgermeisterin von Valfabbrica, Roberta de Simone, auszutauschen. Beide sagten zu, die Bemühungen der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ und des Vereins „Amici di Bayreuth, di Greußenheim e della Germania“, die Kooperation zwischen der Stadt und der Region Assisi mit der Stadt und der Region Bayreuth weiter auszubauen, uneingeschränkt zu unterstützen.

Zwischenablagbbbbbbb

Vorsitzender Koschyk erklärte, dass es gelte, im Geiste der völkerverbindenden Friedensbotschaft, die von Assisi ausgeht, die bestehenden „lebendigen Brücken der Freundschaft“ zwischen beiden Regionen weiter auszubauen und verwies darauf, dass sich die „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ seit ihrer Gründung im Jahr 2012 sehr gut entwickelt habe. Neben einem Schüleraustausch, regelmäßigen Fahrten und intensiven Kontakten zwischen den Bürgern beider Regionen konnten auch im kulturellen Bereich bedeutende Akzente bei der Zusammenarbeit gesetzt werden. So besuchte der Chor der Basilica San Francesco in Assisi auf Einladung der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e.V.“ im Jahr 2013 Berlin und die Region Bayreuth. Der Gegenbesuch des St. Thomas-Chors Trockau fand im September 2014 statt. Zeitgleich fand eine Informationsfahrt der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ nach Assisi statt und die Region Bayreuth konnte sich auf der Piazza Centrale in Assisi präsentieren.

Zwischenablagebienale

Auch für den kommenden Monat steht noch ein bedeutendes Kulturprojekt der Gesellschaft auf der Agenda. So fand im vergangenen Jahr vom 3. August bis 4. Oktober 2015 im Zentrum von Assisi die Kunstaustellung BIENNALE DI ASSISI 2015 statt. Unterstützt wurde die Kunstausstellung von der Stadt Assisi, der Region Umbrien, der Gesellschaft für die italienischen Weltkulturerbestätten der UNESCO und der Akademie der Künste in Perugia. Unter dem Namen “Assisi Bayreuth – Dialog mit Kunst 2016” werden die Organisatoren der BIENNALE DI ASSISI 2015, Tullia Caporicci und Giovanna De Mitri, gemeinsam mit der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ Teile der Ausstellung während der Festspielzeit vom 3. bis 26. August im RW21 in Bayreuth ausstellen. Der Künstler Volker Wunderlich war maßgeblich an der Organisation und Vorbereitung der Ausstellung beteiligt. Eine Auswahl von rund 50 Kunstwerken internationaler Künstler wird somit während der Dauer der Richard Wagner-Festspiele öffentlich ausgestellt werden. Bereits im vergangenen Jahr stellten im Landratsamt Bayreuth unter dem Motto „PR!MA“ Künstler aus Umbrien und der Region Bayreuth gemeinsam ihre Kunstwerke aus. Mit der Ausstellung konnte der Künstler-Austausch zwischen dem Landkreis Bayreuth und der Region Assisi, der von Volker Wunderlich und Robert Siebenhaar angestoßen wurde, erfolgreich fortgesetzt werden.

DSC_0507 (1024x685)

Im Bereich des kulturellen Austausches fand in Assisi auch ein Gespräch mit dem Komponisten Carlo Tedeschi statt, der ein Musical über das Leben der Heiligen Klara und des Heiligen Franziskus geschrieben hat, das in Assisi ganzjährig auf dem Spielplan steht. Vorsitzender Koschyk, stellv. Vorsitzender Hübner und die weiteren Besucher aus der Region Bayreuth zeigten sich bei einer eigens für die „fränkischen Freunde“ präsentierten Sonderaufführung des Musicals „Chiara di Dio“ begeistert. Gemeinsam mit Carlo Tedeschi und der von ihm geleiteten Stiftung setzte man sich das ehrgeizige Ziel, im kommenden Jahr das Musical „Chiara di Dio“ in Deutschland aufzuführen.

DSC_0515 (1024x685)

Carlo Tedeschi ist ebenfalls seit vielen Jahren um eine nachhaltige Jugendarbeit bemüht. 2002 gründete er die Stiftung „Fondazione Leo Amici“ mit Sitz in Monte Colombo in der Nähe von Rimini, wo auf dem Anwesen „Piccolo Paese del Lago“ Jugendliche unter anderem eine Ausbildung im künstlerischen Bereich erhalten können.

DSC_0589 (1024x685)Der Unternehmer sowie Kunst- und Kulturförderer Dr. Mauro Cesaretti (1.v.l.) und seine Frau Giuseppina (3.v.r.) gemeinsam mit Vorsitzender Rosella Baldelli, stellv. Vorsitzenden Landrat Hermann Hübner, der neu gewählten Bürgermeisterin in Valfabbrica, Roberta de Simone, Vorsitzenden Hartmut Koschyk MdB und seinem Berliner Büroleiter Vereinsmitglied Thomas Konhäuser

Koschyk und Hübner tauschten sich auch mit dem Unternehmer sowie Kunst- und Kulturförderer Dr. Mauro Cesaretti sowie seiner Ehefrau Giuseppina aus. Das Ehepaar Cesaretti unterstützt seit Jahren nachhaltig die Freundschaft zwischen dem Landkreis Bayreuth und der Region Assisi. So hatte das Ehepaar Cesaretti u. a. entscheidenden Anteil daran, dass die Chorreise des Chors der Basilica San Francesco di Assisi in Berlin und der Region Bayreuth im Jahr 2013 stattfinden konnte. Auch hat sich das Ehepaar Cesaretti mit dafür eingesetzt, dass der „Fränkische Abend“ in Valfabbrica auf der zentral gelegenen „Piazza San Sebastian“ stattfinden konnte. Dr. Cesaretti erklärte, dass er gerne dazu bereit sei, im kommenden Jahr eine klassische musikalische Veranstaltung umbrischer Künstler in der Region Bayreuth erneut zu fördern.

DSC_0635 (1024x685)Gemeinsam mit der Direktorin des Gymnasiums „Liceo Properzio“, Frau Francesca Alunni

Im Rahmen des Besuches in Assisi haben sich Vorsitzender Koschyk und stellv. Vorsitzender Hübner auch mit der Direktorin des Gymnasiums „Liceo Properzio“, Frau Francesca Alunni, und mit der Rektorin des „Convitto Nazionale Principe di Napoli“, Frau Annalisa Boni, getroffen.

DSC_0641 (1024x685)Gemeinsam mit der Rektorin des „Convitto Nazionale Principe di Napoli“, Frau Annalisa Boni

Auf Initiative der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi“ besteht eine Schulpartnerschaft zwischen dem Gymnasium „Liceo Properzio“ mit dem Gymnasium in Pegnitz und zwischen dem „Convitto Nazionale Principe di Napoli“ und der Gesamtschule in Hollfeld. Die beiden Schuldirektorinnen verwiesen auf die große Beliebtheit, die beide Austausche zwischenzeitlich bei den Schülern genießen und dankten Koschyk und Hübner für deren Initiative für die Schulpartnerschaften.

DSC_0627 (1024x685)

Gemeinsam mit Schulleiterin Prof.ssa Bianca Maria Tagliaferri und Prof. Noris Ciani von der Hotelfachschule in Assisi

Koschyk und Hübner nutzten die Gelegenheit ihres Besuches in Assisi auch dazu, die Hotelfachschule vor Ort, das „Istituto Professionale di Stato Servizi per l’Enogastronomia e Ospitalità Alberghiera“, zu besuchen.

DSC_0615 (1024x685)

Gemeinsam mit Schulleiterin Prof.ssa Bianca Maria Tagliaferri und Prof. Noris Ciani eruierte man Möglichkeiten einer Kooperation mit der Hotelfachschule Pegnitz. Ebenfalls führte man ein Gespräch mit dem Direktor des „Istituto Istruzione Superiore M. Polo – R. Bonghi“, Prof. Carlo Menichini, und Prof. Leonardo Chiavarini, um Möglichkeiten eines Schüleraustausches mit der Staatlichen Berufsschule in Bayreuth zu besprechen.

DSC_0527

DSC_0532

Ein ganz besonderes Erlebnis in Valfabbrica war für die beiden Vorsitzenden Koschyk und Hübner sowie die weiteren Besucher eine durch Don Antonio Borgo geleitete eindrucksvolle Besichtigung der Kirchen San Sebastiano und Santa Maria Assunta sowie der Chiesa della Baddia, die zur ehemaligen Benediktinerabtei in Valfabbrica, gehörte, von der heute nur noch ein Teil der Kirche erhalten ist.

Zwischenablage02

Ebenfalls begeisterte der deutsche Pilgerseelsorger in Assisi, Bruder Thomas Freidel OMVConv., die Besuchergruppe aus Franken bei einer Führung durch die Basilica di San Franceso in Assisi. Eindrucksvoll erläuterte er an ausgewählten Fresken die Symbolik und die Tiefe der Basilika. So wurde schnell deutlich, dass die wichtigste Botschaft der Basilika – der Grabeskirche des Heiligen Frankziskus – nicht die Trauer um den Tod und das Grab ist, sondern die Hoffnung und die Zuversicht – ja die Freude – symbolisieren.

DSC_0646 (1024x685)

Großer Dank an Vorsitzende Rosella Baldelli (3.v.r.) und alle Mitglieder des Partnervereins „Amici di Bayreuth, di Greußenheim e della Germania“ und an Segretario Giancarlo Mirti (1.v.r.)

Die beiden Vorsitzenden der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ dankten ganz besonders der Vorsitzenden des Partnervereins „Amici di Bayreuth, di Greußenheim e della Germania“, für deren herausragenden unermüdlichen Einsatz, die Beziehungen zwischen der Stadt und der Region Bayreuth mit der Stadt und der Region weiter auszubauen und für die organisatorische Vorbereitung der „fränkischen Abende“ in Gubbio, Valfabbrica und Assisi. Auch dankten Koschyk und Hübner ausdrücklich Segretario Giancarlo Mirti und den „Cavalieri del Cole Paradiso“, denen Segretario Mitri angehört, für die Unterstützung, den fränkischen Abend im „Parco Regina Margherita“ in Assisi auszurichten.

DSC_0502 (1024x685)Beim Fränkischen Abend in Gubbio20160713_205539 (1024x768)Thomas Konhäuser, Michael Benz (pers. Referent des Landrats und Pressesprecher des Landratsamtes ) und Siggi Stadter gemeinsam mit Consigliere Mauro Salcarini aus Gubbio, der es sich nicht nehmen ließen, die Gäste aus Franken persönlich zu begrüßen

DSC_0674 (1024x685)

DSC_0607 (1024x685)

DSC_0568 (1024x685)DSC_0652 (1024x685)

DSC_0599 (1024x685)

DSC_0603 (1024x685)

20160714_112233 (1024x768)

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.