Für die Region
Brückenschlag der Kunst / Dialog mit Assisi: Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst in Bayreuth zog zahlreiche Besucher an
29. August 2016
0

Giovanna De Mitri und Tullia Caporicci gemeinsam mit dem Künstler Volker Wunderlich, Vorstandsmitglied Thomas Konhäuser, Leiter des Berliner Bundestagsbüros von Hartmut Koschyk MdB, und Michael Benz, persönlicher Referent des Bayreuther Landrates

Unter dem Namen „Assisi-Bayreuth. Dialog mit Kunst 2016“ war vom 3. bis zum 26. August im RW21, der Stadtbibliothek in Bayreuth, eine Biennale mit einer Ausstellung internationaler zeitgenössischer Kunst zu sehen. Bei der Finissage im RW 21 zogen alle Initiatoren der Ausstellung, die zahlreiche Besucher angezogen hatte, ein positive Bilanz.

Vom 3. August bis 4. Oktober 2015 fand im Zentrum von Assisi die Kunstaustellung BIENNALE DI ASSISI 2015 statt. Unterstützt wurde die Kunstausstellung von der Stadt Assisi, der Region Umbrien, der Gesellschaft für die italienischen Weltkulturerbestätten der UNESCO und der Akademie der Künste in Perugia.

Assisi Bilds 1Unter dem Namen “Assisi Bayreuth. Dialog mit Kunst 2016” hatten die Organisatoren der BIENNALE DI ASSISI 2015, Tullia Caporicci und Giovanna De Mitri, Vorsitzende des Kulturvereins ASSISINARTE, gemeinsam mit der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“ Teile der Ausstellung während der Festspielzeit im RW21 in Bayreuth ausgestellt. Der Künstler Volker Wunderlich war maßgeblich an der Organisation und Vorbereitung der Ausstellung beteiligt.

Eine Auswahl von rund 30 Kunstwerken internationaler Künstler war somit während der Dauer der Richard Wagner-Festspiele öffentlich ausgestellt. Die Ausstellung sollte Perspektiven und Chancen eines nachhaltigen kulturellen Austausches zwischen der Stadt und der Region Bayreuth mit der Stadt und der Region Assisi aufzuzeigen. ASSISINARTE ist ein Kulturverein, der 2011 von Tullia Caporicci und Giovanna De Mitri gegründet wurde. Tullia Caporicci trägt als Künstlerin und Bühnenbildnerin Verantwortung bei ASSISINARTE, während Giovanna De Mitri verantwortlich für Organisationsfragen und Web-Marketing ist.

Da der Vorsitzende der „Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi e. V.“, Hartmut Koschyk, leider nicht anwesend sein konnte, dankte Vorstandsmitglied Thomas Konhäuser Giovanna De Mitri und Tullia Caporicci dafür, dass sie sich nachhaltig für den künstlerischen Austausch zwischen der Region und der Stadt Assisi mit der Region und der Stadt Bayreuth einsetzen. Gemeinsam war man sich einig, in zwei Jahren erneut Teile der Kunstaustellung BIENNALE DI ASSISI in Bayreuth auszustellen. Auch dankte Vorstandsmitglied Konhäuser der stellv. Leiterin des RW 21, Frau Claudia Dostler, für die hervorragende Zusammenarbeit. Frau Dostler wies darauf hin, dass zu den Besuchern der Ausstellung auch zahlreiche Festspielgäste gezählt haben, die großes Interesse an den ausgestellten Kunstwerken zeigten.

Assisi Bilds 3

Der ausstellende italienische Künstler Serafino Botticelli schenkte dem RW 21 sein Bild das ein Portrait von Richard Wagner vor der Villa Wahnfried zeigt

Überraschend besuchte auch der ausstellende italienische Künstler Serafino Botticelli Bayreuth und schenkte dem RW 21 sein Bild das ein Portrait von Richard Wagner vor der Villa Wahnfried zeigt. Das Bild wird fortan im Austellungsbereich zu Richard Wagner im Untergeschoss des RW 21 zu bewundern sein.

Assisi4

Bewegt zeigten sich Giovanna De Mitri und Tullia Caporicci als man als Zeichen der Verbundenheit und Freundschaft zwischen unseren beiden Regionen gemeinsam der Opfer des jüngsten Erdbebens in Italien gedachte. Tullia Caporicci dankte für die hervorragende professionelle Zusammenarbeit, die ihr und Giovanna De Mitri große Freude bereitet habe. Beide wollen sich auch weiterhin dafür einsetzen den künstlerischen Austausch zwischen Assisi und Bayreuth nachhaltige Impulse zu geben. Michael Benz, persönlicher Referent des Bayreuther Landrates Hermann Hübner, überbrachte die herzlichen Grüße des stellv. Vereinsvorsitzenden. Die Ausstellung habe neue Perspektive eröffnet, den intensivierten Kulturaustausch mit Assisi zu vertiefen. Auch der Bayreuther Künstler Volker Wunderlich zeigte sich überzeugt, dass mit dem erfolgreichen Verlauf der Ausstellung die Weichen für eine weitere nachhaltige künstlerische Zusammenarbeit gestellt wurden.

Assisi Bilds ReinHein

Im Rahmen des erneuten Besuches von Giovanna De Mitri und Tullia Caporicci in Bayreuth trafen diese auch die stellv. Landrätin Christa Reinert-Heinz. Dabei dankte diese Giovanna De Mitri und Tullia Caporicci, dass beide den künstlerischen Austausch mit der Region Bayreuth nachhaltig fortentwickeln wollen.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen
201018 Hedwigsandacht (3)

Brückenbauerin und Europas Heilige / Goldkronach gedenkt der Heiligen Hedwig von Schlesien

Sie war Grenzgängerin, Integrationsfigur und gilt...

Weiterlesen
201006 AvH-Rose BT (3)

Humboldt-Rose für Humboldt-Schule/ Die Realschule widmet dem Naturforscher und Universalgelehrten ein ganzes Rosenbeet

Kulturforumsvorsitzender Hartmut Koschyk, Oberbür...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.