Für die Region
Bundesverkehrswegeplan 2016-2030 vom Bundeskabinett verabschiedet
3. August 2016
0
,

Das Bundeskabinett hat in seiner heutigen Sitzung den Bundesverkehrswegeplan 2016-2030 verabschiedet. Im vorliegenden Gesetzesentwurf wird die Elektrifizierung der Strecke Nürnberg – Marktredwitz – Hof /Schirnding – Grenze D/CZ (Franken-Sachsen-Magistrale) im „Vordringlichen Bedarf“, das 2. Gleis von Schnabelwaid nach Bayreuth  lediglich als „potentiellen Bedarf“ eingestuft. Zur heutigen Entscheidung des Bundeskabinetts erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk:

„Im heute beschlossenen Gesetzesentwurf des Bundesverkehrswegeplans 2016-2030 wird die Elektrifizierung der Strecke Nürnberg – Marktredwitz – Hof /Schirnding – Grenze D/CZ (Franken-Sachsen-Magistrale) als „Vordringlicher Bedarf“ bewertet. Daher ist eine Realisierung der Strecke bis 2030 sichergestellt, nachdem Bundesverkehrsminister Dobrindt MdB zugesichert hat, dass alle Vorhaben im „vordringlichen Bedarf“ finanziert sind. Hierfür habe ich mich nachhaltig mit meiner Kollegin Gudrun Brendel-Fischer MdL eingesetzt. Dies ist ein wichtiger infrastrukturpolitischer Erfolg für die gesamte Region und die Stadt Bayreuth. Die direkte Anbindung der Stadt Bayreuth an eine künftige Franken-Sachsen-Magistrale ist jedoch von entscheidender Bedeutung für die gesamte Erschließung. Daher gilt es nun, im parlamentarischen Verfahren alle möglichen Maßnahmen zu ergreifen, die Strecke vom „potenziellen Bedarf“ in den vordringlichen Bedarf hochzustufen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.