Für die Region
Griechischer Staatspräsident Dr. Karolos Papoulias kommt zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele
7. Mai 2009
0
, ,

Staatspräsident Dr. Papoulias und Hartmut Koschyk MdBAuf Anregung des Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Parla-mentarischen Geschäftsführers der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk MdB, hat der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer den Staatspräsidenten der Hellenischen Republik, Dr. Karolos Papoulias, zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele eingeladen. Staatspräsident Dr. Papoulias hat die Einladung angenommen und mitgeteilt, dass er sich darauf freut, „an diesem kulturellen Höhepunkt Deutschlands“ teilzunehmen.

Koschyk: „Es freut mich sehr, dass Staatspräsident Dr. Papoulias zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele kommen wird. Ich selbst habe Staatspräsident Dr. Papoulias im Juli vergangenen Jahres persönlich kennengelernt, als er während einer Informationsfahrt der CSU-Landesgruppe eindrucksvolle politische Gespräche mit meinen Abgeordnetenkollegen und mir führte. Die Gespräche zeigten die große Verbundenheit von Staatspräsident Dr. Papoulias zu Deutschland, der übrigens an der juristischen Fakultät in Köln promovierte und viele Jahre in München bei der Südosteuropa-Gesellschaft arbeitete. Damals hatte er mir gesagt, dass es für ihn eine große Freude wäre, einmal die Bayreuther Festspiele zu besuchen.

Der Besuch der Bayreuther Festspiele von Staatspräsident Dr. Pa-poulias ist aber nicht nur Ausdruck der kulturellen deutsch-griechischen Verbundenheit, sondern der Besuch trägt sicherlich auch dazu bei, Unternehmen in Griechenland auf unsere Region aufmerksam zu machen. 133 Unternehmen aus Oberfranken unterhalten Wirtschaftsbeziehungen zu Griechenland, 31 davon haben sogar eigene Dependancen. Aus diesem Anlass hatte ich Ende vergangenen Jahres auch den Anstoß zu einem Deutsch-Griechischem Wirtschaftsgespräch in Bayreuth gegeben, an dem auch der griechische Botschafter Tassos Kriekoukis teilnahm. Griechenland ist auch für unsere oberfränkischen Unternehmen Ausgangspunkt für die Erschließung neuer Märkte in Südosteuropa. Unternehmen wie NKD, Frenzelit, KSB Pegnitz, die Käserei Bayreuth eG, die Cherry GmbH, die WEBRA Feinmechanik GmbH oder die Brauerei Maisel haben seit Jahren gute Beziehungen zu Griechenland. Es würde mich sehr freuen, wenn durch den Besuch des griechischen Staatspräsidenten, sich auch die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Oberfranken und Griechenland weiter ausbauen lassen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen
201018 Hedwigsandacht (3)

Brückenbauerin und Europas Heilige / Goldkronach gedenkt der Heiligen Hedwig von Schlesien

Sie war Grenzgängerin, Integrationsfigur und gilt...

Weiterlesen
201006 AvH-Rose BT (3)

Humboldt-Rose für Humboldt-Schule/ Die Realschule widmet dem Naturforscher und Universalgelehrten ein ganzes Rosenbeet

Kulturforumsvorsitzender Hartmut Koschyk, Oberbür...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.