Für die Region
Koschyk: „Bayreuther Arbeitsmarkt weiterhin robust!“
31. März 2009
0
, ,

Zu den heute von der Bundesagentur für Arbeit für den Monat März 2009 bekannt gegebenen Zahlen, erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk: “Auch wenn die weltweite Konjunkturkrise zunehmend die deutsche Wirtschaft erfasst, zeigt sich der Bayreuther Arbeitsmarkt trotz des anhaltenden Winters und der schwierigen Wirtschaftslage weiterhin robust. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im März lediglich um 25 Personen an. Die Arbeitslosenquote ist mit 6,6 Prozent identisch zum Vormonat und liegt immer noch 0,2 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im März 2009 auf 8.868 gestiegen. Dies sind 297 weniger Arbeitslose als im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnte die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 32,9% und die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren sogar um 24,9% gesenkt werden.

Koschyk: „Es freut mich sehr, dass sich der regionale Arbeitsmarkt weiterhin robust zeigt und man im Agenturbezirk Bayreuth sogar einen niedrigeren Anstieg der Arbeitslosigkeit beobachten kann, als in den anderen bayerischen Arbeitsagenturen. Ich teile zudem die Einschätzung der Leiterin der Agentur für Arbeit Bayreuth, Frau Brigitte Glos, dass die Arbeitslosigkeit in den nächsten beiden Monaten wieder rückläufig sein wird. Insgesamt zeigt sich, dass die beiden vom Bundestag verabschiedeten Konjunkturpakete auch in unserer Region die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den Arbeitsmarkt abfedern. Dank niedriger Inflation, der Abwrackprämie, der Absenkungen der Arbeitslosenversicherungsbeiträge und auch gerade wegen der von der CSU durchgesetzten Steuersenkungen und der von der CSU geforderten Rückkehr zur alten Pendlerpauschale schätzen die Menschen die Entwicklung der Wirtschaft zuversichtlicher ein und ich bin überzeugt, dass sich im Laufe des Jahres die Steuer- und Abgabensenkungen sowie die Ausweitungen der öffentlichen Investitionen noch zusätzlich als wirksame Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur erweisen und den Arbeitsmarkt entlasten werden.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen
201018 Hedwigsandacht (3)

Brückenbauerin und Europas Heilige / Goldkronach gedenkt der Heiligen Hedwig von Schlesien

Sie war Grenzgängerin, Integrationsfigur und gilt...

Weiterlesen
201006 AvH-Rose BT (3)

Humboldt-Rose für Humboldt-Schule/ Die Realschule widmet dem Naturforscher und Universalgelehrten ein ganzes Rosenbeet

Kulturforumsvorsitzender Hartmut Koschyk, Oberbür...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.